StartseiteKonzertberichte

Unser Rock-Trio - der Eltzhof bebte gewaltig



Mir fehlen zwar zum harten Kern des Fanclubs mit Sicherheit mindestens 100 Konzertbesuche, aber als „Neuling“ hab ich die Ehre, vom Konzert im Eltzhof zu berichten.
Dann mal los:

Für mich waren es zwei kurze Nächte hintereinander, an denen ich Teile der Band länger gesehen hab, als meinen eigenen Mann... Erst das Event mit Mirko und Jochen in Hennef und nun der geniale Abend im Eltzhof! Da Jörg (wird auch Mr. T-Shirt genannt) mich leider nicht begleiten konnte, vertrat ich die Windecker Fraktion alleine...

Ich schwang mich also in mein „Queenkings-Fanmobil“ und fand doch tatsächlich auf Anhieb den Weg – die letzten Meter klebte ich mich an Barbara und Tina, die aber leider auch nicht wussten, ob wir aus diesem Parkplatz je wieder rauskommen....

Ich war eine der ersten, knappe halbe Stunde vor Einlaß – okay, hör ich mir noch den Soundcheck an.

Kurz nach 20 Uhr geht’s dann endlich zur Sache: „WE WILL ROCK YOU“ – ja, das will ich doch wohl hoffen! Die Füße und Hände und der Rest können nicht mehr still sein, direkt hinterher „LET ME ENTERTAIN YOU“ – auch deshalb bin ich hier in Wahn – besser als „Wahnsinn“ – in das Alter komme ich hoffentlich nie...
Leider hängen die Boxen zwei Meter hinter mir – kann Mirko nicht immer so klar verstehen, aber besser ein bisschen schlecht hören, als schlecht sehen.
Bin schon klatschnaß nach zwei Liedern - kurze Verschnaufpause bei „SOMEBODY TO LOVE“ – das „erogene Pulverfaß“ hat seinen Spaß!
Nein, keine Zeit für ruhige Töne – bin zum Rocken hier.... „KILLER QUEEN“ als Einstimmung auf die Hammernummer „FAT BOTTOMED GIRLS“ – Head banging mit kurzen Haaren sieht blöd aus, macht eine leichte Gehirnerschütterung, aber auch irre viel Spaß...

„ANOTHER ONE BITES THE DUST“ – warum denke ich dabei immer an „Die Fraggles“? die Musik war nicht wirklich die Gleiche, aber das steckt in meinem Kopf so drin...Das Solo von Rolf war wieder genial - irre ich mich, oder waren da ein paar Takte AC/DC dabei – Jörg hätte seinen Spaß gehabt – er hat ja sogar mein Auto „Black Ice“ getauft...

Dann endlich die Frau, die immer so nett lächelt – Susann nach vorne bitte (mein Gatte hätte wieder die Augen nicht von ihr lassen können –aber er ist ja nicht dabei...) „UNDER PRESSURE“ – ja, wir stehen auch ganz schön unter Druck, wird mit jedem Stück etwas schlimmer oder besser oder so! „THESE ARE THE DAYS“ – ja genau, für diese Tage leben wir! „LOVE OF MY LIFE“ – unsere Liebesgötter in Hochform – Mirko’s Götterstimme und Frank’s rote Liebesgitarre , wie kann man eigentlich mit 10 Fingern auf 12 Saiten spielen??? – und dann kein Mann zum Drücken dabei - mmmh, die Jungs am Rand wollte ich mir nicht ausleihen – die hatten wohl auch sich selbst.... „CRAZY LITTLE THING“ hatte ich gestern in der kleinen, feinen Version – heute wieder zum Abrocken! „PLAY THE GAME“ und dann endlich: „Lied Nr. 8“ – an dieser Stelle hat mein CD-Radio im Auto schon ein Loch in die CD gebrannt „TEO TORRIATTE“ mit japanischen Einlagen – haben wir heute auch in Form der Jungs am Rand dabei – wir sind doch alle nur blond gefärbte Japaner, oder? Genial! Noch mal, noch mal! Ach nee, kein Lied zweimal – weiter geht’s „DON’T STOP ME NOW“ – mich kann man jetzt auch nicht mehr anhalten, aber zunehmend wird’s lebensgefährlich an meiner Stelle: Vor mir fast nicht mehr zu verkraftende Ausblicke auf Mirko, dann schwingt Frank seine Gitarre wie einen Schüppenstiel über meinen Kopf und zu allem Überfluß noch der junge Mann hinter mir, oder neben oder über mir: seine Hände fliegen überall rum, ich krieg sicher noch ein paar gewischt – HILFE – sollte ich doch besser zwei Meter zurückgehen, aber nein! Nur die Harten kommen in den Garten – zudem muß ich das „Aids-Hilfe-Mädel“ neben mir ein bisschen abschirmen, sonst wird sie von dem „geilsten Fan“ noch umgemäht... Aber sicher hält sie der Mars-Riegel von Mirko auf den Beinen – hey, warum krieg ich keinen???? Ach ja, bin ja schon groß.

Dann Gitarrensolo von Frank – wie viele Hände hat der eigentlich? Augen auf – nee, verwirrt nur – besser Augen zu und genießen!!! Diese Leistung in dem Alter – ja, es gibt ein Leben nach 40, hab ich mir zumindest sagen lassen.... Aber ich alter ja auch langsamer, ich genieße erst noch die Jahre davor....
„SHOW MUST GO ON“ – richtig, bloß nicht auf’s Altenteil zurückziehen!!!!

„I WANT TO BREAK FREE“ – nächstes Mal nehme ich ein zweites Shirt mit – bin jetzt total naß! „A KIND OF MAGIC“ – genau diese Magie zieht mich immer wieder vor die Bühne! „YOU DON’T FOOL ME“ – nee, hatte ich auch nicht vor! Meine Begeisterung ist echt!!! „BREAKTHRU“ haut mich noch mal fast aus den Latschen – mein Kopf muß echt leiden heute – vor langer Zeit hab ich meine Haare wohl beim Head banging verloren – und so wachsen sie sicher auch nicht nach.

An Frank’s Geburtstag lief Highlander im Fernsehen – das passte doch! Er wurde 40 und hat somit erst 10% von Connor McLeod erreicht! „WHO WANT’S TO LIVE FOREVER“ – so könnte mein Leben unendlich weitergehen! Und jetzt ein Lied mit Anfang, Schluß und sogar der Mitte – wow, hätte gedacht, wir bekommen nur Ausschnitte, weil ja heute die Lieder so anspruchsvoll sind – aber unser Sahnetörtchen serviert uns doch keinen Kuchen ohne Sahne??!!! Also lauthals nach der Mama brüllen „BOHEMIAN RHAPSODY“ – ganz große Kunst! „I WANT IT ALL“ – ja wollen würde ich auch noch viel mehr, aber ich glaube, der Schluß nähert sich langsam doch! „RADIO GAGA“ – auch da hab ich wieder ein Bild im Kopf: Die Gaga-Girls aus dem Musical tanzen vor meinem inneren Auge! Die Band verschwindet mal kurz – nöö, das kann noch nicht alles sein! „NO ONE BUT YOU“ – eine Hommage an Freddie, der leider nicht unsterblich war, sondern viel zu früh von uns ging! Schön, wenn Jochen singt – ja auch Schlagzeuger haben feine Stimmchen.
„SHEER HEART ATTACK“ – zugegeben, ich bin da nicht so ganz textsicher, aber das krieg ich noch hin – Rock’n Roll geht auch ohne Text – o Gott, mein Kopf....Aber Mirko hat die gleichen Frisurprobleme wie ich, da fliegt auch nix – das tröstet mein Ego!

So, den Blick wieder auf die Bühne lenken - Ääh? Die Band ist schon wieder weg???
Doch Jochen kommt alleine wieder und verwöhnt unsere wirren Köpfe mit einem Schlagzeugsolo - „WE WILL ROCK YOU“ – ich mag das Lied nicht.... „WE ARE THE CHAMPIGNONS“ – neee, das ist doch wirklich das Letzte! Ist schon wieder Schluß???? Aber wir haben ja auch schon zwei Bandmitglieder über 40 – die haben jetzt „Rücken“ ... Gott sei Dank sind es ja nur 8 winzige Tage und Nächte – dann fährt die Windecker Fraktion mit Verstärkung nach Frankfurt!
Und dann auf ein Neues – yiippeehh!



geschrieben von Angela

Flinke Finger am Bass - Roy's Solo wie immer gnadenlos gut...


Genau wie die Traumstimmen - von Susann und Mirko


Noch mehr flinke Finger - leichte Schwindelanfälle beim bloßen Zugucken


Mirko durfte sie mal anfassen - die rote Liebesgitarre


Jochen am Schlagzeug - verzauberte uns heute mit einem gigantischen Solo


Christof war blau - aber nur vom Licht


No one but you - Begeisterung bei Jochen's Gesangspart


Die Ü40'er - verlassen die Bühne


Pommeeeees im Südbahnhof
Der Südbahnhof Frankfurt
HaftungsausschlussKontaktImpressum