StartseiteKonzertberichte



Am Freitag war es endlich einmal soweit und die Queen Kings hatten sich auf den langen Weg nach Nordenham gemacht. Da durften wir natürlich nicht fehlen, denn wann haben wir schon einmal Susann und die Jungs so nah?

In Nordenham angekommen machten wir uns auf den Weg zur Jahnhalle, dort entdeckten wir gleich ein Schild auf dem stand -DAS KONZERT IST AUSVERKAUFT- es klappt also außerhalb der Rhein-Region. Die Band war auch schon da und fleißig am Proben.

Im 19:30 Uhr war es endlich soweit EINLASS, ab in die erste Reihe und warten. Gegen 20:30 Uhr ging es dann los: Licht aus, Spott an! Mit "We will Rock you" heizten und die Jungs gleich kräftig ein und das wo es eh schon gefühlte 40°C waren. Mirko war es wohl auch warm genug, denn er kam gleich ohne Jacke auf die Bühne. Man merkte das die Band fast zwei Wochen Pause hatte, denn sie hatten Power ohne Ende. "Tie your Mother down", "I want to break free" und die Menge war total begeistert.

Ein wenig Entspannung gab es bei "You take my breath away" und beim netten Gesangsduo Susann und Mirko mit "Another one bites the Dust" und "Under Presure"". Mirko´s Wunsch nach Damenwahl bei "Millionairewaltz" konnten wir aus Platzmangel nicht nachkommen.

Auf ein Gitarrensolo von Frank mussten wir verzichten denn er war an diesem Abend aktiv auf einem Benefizkonzert "Friends for Haiti", er wurde von Florian gut vertreten. Roy ließ bei seinem Solo die Finger nur so über die Saiten fliegen, richtig klasse. Nach "Don´t Stop me now" war ersteinmal Pause angesagt.

Der zweite Teil startet mit "Show must go on", ganz unserer Meinung, es kamen dann die Klassiker die nie fehlen dürfen "I want it all", "You don´t fool me" das Publikum war textsicher und unterstütze die Band auch bei "A Kind of Magic", "Bohemian Rhapsody" und "Radio Gaga".
Matthi lieferte ein Schlagzeugsolo das einem nur schwindelig wurde, nach so einer Power hatten wir die Ballade "Too much love will kill you" richtig nötig.

Um Zugaben brauchten wir nicht lange betteln bei "Sheer heart attack" flogen die Fetzen und es wurde ordentlich gerockt und das bei inzwischen gefühlten 70°C, diese Temperatur brachte auch Mirko ordentlich ins schwitzen (tropf, tropf). Dann kam schon "We will Rock you" und bei den ersten Tönen von "We are the Champions" war uns bewußt das ein klasse Konzertabend viel zu schnell zu Ende war.

Wir hoffen, dass sich die Veranstalter Mirko´s Worte zu Herzen nehmen und die Queen Kings auch im nächsten Jahr wieder kommen dürfen.

geschrieben von den zwei Nordlichtern
Anja + Anja


Hits für Kids
Session No. 1
HaftungsausschlussKontaktImpressum