StartseiteKonzertberichte


Stadtfest Siegburg

Tja, das war´s dann wohl. Dies sollte Matthis letztes Konzert mit den Queen Kings sein. Furchtbar. Nur... ändern können wir das nicht. Leider!

Eigentlich ist Siegburg ja ein bisschen weit zu fahren, aber da ich bei Matthis erstem Auftritt dabei war, wollte ich natürlich auch den letzten miterleben. Und da Steffi und Christoph fahren wollten, durfte ich mich anschließen. Zum Glück. So konnte ich mich noch mal von ihm verabschieden.

Die Fahrt war grauenhaft. Regen, Baustellen, Stau, stockender Verkehr. Alles, was man an einem solchen Tag nicht braucht.
Eine sms von Tina machte das Ganze nicht besser: Es regnet in Strömen in Siegburg.
Na, Klasse! Also weint sogar der Himmel.

Aber, was soll ich Euch sagen: kaum in Siegburg angekommen: es regnete nicht mehr. So muss das sein.
Schnell eine Toilette suchen, etwas essen und ab vor die Bühne. Es konnte nicht mehr lange dauern.
Und dann kamen sie.
Es ließ sich nicht weiter aufschieben. Wir sahen Matthi definitiv zum letzten Mal!

Trotzdem war wohl sicher niemand da, der das Konzert nicht genossen hat. Diese Band ist einfach nur super hammermäßig. Mirko war mal wieder spitze drauf, alle anderen natürlich auch. Es macht einfach Spaß, diesen Musikern zuzuschauen.
Der Laufsteg zog Drazen magisch an und er drehte einige Runden. Auch Mirko genoss das Bad in der Menge sichtlich.

Obwohl ich eigentlich mein Augenmerk normalerweise in eine andere Richtung lenke, konnte ich es heute nicht vermeiden, dass ich immer wieder zu Matthi blickte. Irgendwie wollte ich jeden Moment in mich aufnehmen. Alle anderen bleiben ja zum Glück da.

Und ein Überraschungsgast wurde auch entdeckt. Christine wollte es sich nicht nehmen lassen, Matthi „das letzte Geleit“ zu geben. Wie schön. Natürlich ließ sie sich nicht zweimal bitten und verwöhnte uns mit ihrer wunderschönen Stimme bei „Barcelona“.

„I´m in love with my car“! Zum letzten Mal von Matthi. Ein Traum! Danke!

Leider ging dieses Konzert viel zu schnell vorbei. Nach den Queen Kings wollte noch eine andere Band spielen, und deren Fans warteten schon ungeduldig. Wir kennen das ja...

Und so nahm der Abend seinen Lauf. Die Krawatten des Fanclubs flogen auf die Bühne. Ein sichtlich bewegter Matthi hob sie auf. Nun war es also soweit.
Aber fertig war Matthi noch lange nicht, denn die Fans standen Schlange, um sich noch ein letztes Autogramm zu holen, oder noch ein Foto mit ihm zu machen. Ich weiß nicht, wie oft ich mich von ihm verabschiedet hatte, aber irgendwann war es wirklich das letzte Mal und wir fuhren wieder heim.
Das muss erst mal alles verarbeitet werden.

Lieber Matthi: Ich wünsche Dir und Deiner Familie alles, alles Gute in Deiner neuen Heimat.
Ich werde Dich und Dein Lachen furchtbar vermissen. Danke für alles!

geschrieben von Tatjana

Traurig aber wahr, sein letztes Konzert - Matthi


Auch er schaute verwirrt - Ja Mirko, leider war es jetzt soweit


Es wurde wie der Teufel gerockt - Drazen und Rolf


Flinker an den Tasten als je zuvor - Christof


Er heizte die Menge mächtig an - Drazen


Wundervoller Anblick und außergewöhnliche Stimme - Susann


Wehmut in allen Gesichtern - Matthi, wir werden dich vermissen



Matthi goes Australia

Wir waren ganz schön geplättet, als wir Anfang August lasen, was die Queen Kings auf ihre Homepage gesetzt haben. Matthi wandert aus.... nach Australien! Naja gut, so ganz überraschend kam es nicht. Irgendwie konnte man damit rechnen. Aber als wir es dann schwarz auf weiß lasen, dass es jetzt so schnell gehen würde, musste man das doch erstmal sacken lassen.

Und dann war es soweit. Bevor er am 01.09.2013 in Richtung "Down Under" startet, gab es noch ein letztes Queen Kings Konzert mit ihm in Siegburg, anlässlich des dortigen Stadtfestes.

Zwischen 18.00 und 20.00 Uhr wurde nochmal gerockt was das Zeug hielt. Frühzeitig vor Konzertbeginn hörte es auf zu regnen und eine Schar von Fans und Stadtfestbesuchern sammelte sich um die Bühne, die um einen langen Catwalk ergänzt wurde. Wir erblickten viele bekannte Gesichter und erfreulicherweise auch viele schwarz-weiß karierte Krawatten, die wir durch eine Fanclubaktion vor Beginn des Konzerts mit persönlichen Grüßen an „unseren“ Matthi versahen. Tacker und Stifte zum unterschreiben eines Abschiedsbanners machten die Runde. Alle wollten dabei sein, wenn Matthi sich zum letzten Mal mit den Queen Kings die Ehre gab… und alle sahen diesem Konzert mit einem lachenden und einem weinenden Auge entgegen.

Folglich war es ein sehr bewegendes Konzert. Abwechselnd sprangen die Bandmitglieder bei ihren entsprechenden Parts über den weit ins Publikum hineinragenden Steg oder machten die Bühne anderweitig unsicher. Mirko fiel es erneut nicht schwer, mit seinen hervorragenden Qualitäten als Sänger und Entertainer, die Menschen in seinen Bann zu ziehen. Drazen gab den Gitarrengott und er wurde gefeiert. Christof am Keyboard und Rolf am Bass gaben ihr Übriges dazu, um die Show perfekt zu machen. Das gut gelaunte Publikum ließ sich nicht lange bitten und rockte mit der Band den Marktplatz.

Susann nahm beim Duett mit Mirko ebenfalls temperamentvoll den Laufsteg für sich ein. Wunderbar!

Und ein Überraschungsgast betrat die Bühne. Christine Gogolin sang ganz spontan ein hinreißendes "Barcelona" mit Mirko und wünschte Matthi beim Verlassen der Bühne alles Gute.

Ganz klar, dass diesmal Matthi etwas mehr als sonst im Focus stand. "I´m In Love With My Car" durfte natürlich nicht fehlen. Er sang es voller Inbrunst und mit ganzem Herzen. Vielen schossen die Tränen in die Augen, beim Gedanken an den bevorstehenden Abschied! Zwei Soli zelebrierte der sympathische Drummer und brachte damit die Konzertgäste zum Toben. Sein Podium wurde dazu extra nach vorne geschoben. Man merkte auch allen Bandmitgliedern an, dass ihnen der Abschied sichtlich schwer fiel. Auf der anderen Seite besteht das Leben nun mal auch aus Veränderungen und man freut sich für ihn.

Selten haben wir so viel Fotoapparate, Kameras und Handys gesehen, mit denen diese Show festgehalten wurde. Und eh man sich versah, wurde "We Will Rock You" angestimmt. Eine Gruppe Fans schwang Drumsticks im Takt. Ein tolles Bild! Bei "We Are The Champions" wurde unser Banner geschwungen und beim abschließenden Vorstellen der Bandmitglieder ergoss sich ein Regen aus massenhaft schwarz-weißen Krawatten mit unseren persönlichen Fangrüßen über Matthi, der sehr freudig überrascht war und sogleich anfing diese einzusammeln. Dabei wurde er tatkräftig von seinen Freunden und Bandkollegen unterstützt. Diese abschließende Ehrenrunde über den „Laufsteg“ hatte er sich mehr als verdient. Und so nahm dann unter donnerndem Applaus ein denkwürdiges Konzert sein Ende!

Wir überreichten Matthi nach dem Konzert noch das Abschiedsbanner und eine kleine Aufmerksamkeit seitens des Fanclubs und nach herzlichem Drücken und mit Tränchen in den Augen, mussten wir ihn dann letztendlich „ziehen lassen“.

Lieber Matthi, an dieser Stelle nochmal ein fettes DANKE für eine schöne Zeit. Wir werden Dich in liebevoller Erinnerung behalten und wünschen Dir und Deiner Familie einen fabelhaften Start in Australien! Halt die Ohren steif!

Herzliche Grüße,
Tina und Claudi

Christine Gogolin als Überraschungsgast - Foto: Stadtfest Siegburg


Letzter Song: "We are the champions" - Foto: Stadtfest Siegburg


Auswanderer Matthi von allen Seiten umjubelt - Foto: Stadtfest Siegburg


Abschied auch vom Fanclub - Foto: Stadtfest Siegburg


Das Ende eines denkwürdigen Konzerts - Foto: Stadtfest Siegburg


Ein letztes Gruppenbild - Foto: Stadtfest Siegburg


A kind of magic
Ein Weingut tobt
HaftungsausschlussKontaktImpressum