StartseiteKonzertberichte


Mein 2. Konzert in diesem Jahr führte mich nach Köln-Wahn in den Eltzhof.
Eine Location genau nach meinem Geschmack, nicht zu groß und ein schönes
Ambiente. Einfach zum Wohlfühlen.

Nach der üblichen Stunde Wartezeit mit lieben Menschen vor der Bühne, ging es los und wir wurden mit einer fast dreistündigen atemberaubenden Show belohnt. Die Queen Kings ließen es direkt mit "We Will Rock You" in der Fast Version krachen. Das fing ja gut an....

Und genau so rockig ging es weiter. "Wir wollen Alles!" war das Motto des Abends! :-) Das Publikum sollte voll auf seine Kosten kommen. Die Setliste und vor allem die Show des Abends waren atemberaubend. Von den letzten Konzerten, z.B. aus der Kantine wußte ich ja bereits, dass das Repertoire der Band um einige Schmankerln erweitert worden ist. "Flick of the wrist" kombiniert mit " Lily of the Valley" gehörte dort zum Programm. Die Band ist halt immer wieder für eine Überraschung gut.

Die erste war eine sehr schöne Version von "Play The Game". Wie aus dem Nichts trat Christof mit einem Akkordeon nach vorne und gesellte sich zu Mirko, der mal wieder mit seiner unglaublichen Stimme überzeugte. So wurde dieser Song zu einem Highlight des Abends.

"I want to break free" Boa, wie schön! Auch dieses Lied bereicherte Christof mit einem tragbaren Klavier zwischen Mirko und Drazen stehend. Die Konzertgäste ließen ihrer Begeisterung immer wieder freien Lauf und honorierten das Geschehen auf der Bühne mit einem Mörderapplaus. Aber das sollte an Überraschungen noch nicht alles gewesen sein.

"39" ein Song, den ich sowieso besonders gerne höre, zog diesmal besondere Aufmerksamkeit auf sich. Die komplette Band stand in der "1. Reihe" und präsentierte gemeinsam dieses "Gute Laune Lied". Es war für uns vor der Bühne überwältigend und wunderbar einladend. Man fühlte sich noch mehr dabei. Just wonderfull! Die Anwesenden waren begeistert. Es wurde getanzt und gerockt was das Zeug hielt und der Eltzhof auf links gedreht. *lach*
Vor der Pause, bevor wir und die Band alles Geschehene verarbeiten konnten, wurde es noch ein wenig „asiatisch“ – Wir hörten "Teo Toriatte".

Nach der Pause ging es gleich mit "Innuendo", Spiel, Spaß und guter Laune weiter…. Und wir kamen noch in den Genuss z.B. von "No One But You" oder einem Medley aus "Your Kind Of Lover "und " My Love Is Dangerous", natürlich neben den Klassikern…

Auch die Duette von Mirko und Susann erzwungen erneut Gänsehaut. Susann: tolles Outfit – Es sei auch noch erwähnt das Rolf und Olli jeweils ein klasse Solo „abfackelten“. Was kann man noch alles Schreiben?
Kurzum: Es war mal wieder ein Konzert, bei dem mir bewußt wurde, warum ich immer wieder gerne dabei bin! Danke Queen Kings!
Außerdem ein dickes Danke an Anke vom Fanclub, die diesmal die Fotos zur Verfügung gestellt hat!"


geschrieben von Martina

Da war richtig was los - Die Queen Kings rockten die Bühne


Wunderschön anzusehen und -zuhören - Susann


Kam so richtig aus sich raus - und gab alles... Christof


Begnadeter Musiker Nr. 1 - Rolf beim Solo


Und direkt noch einer hinterher - Olli bei seinem megastarken Solo


Keiner bleibt verschont - Auch Olli "muss" singen


Knoblauchalarm+ein wilder Matthi
A kind of magic
HaftungsausschlussKontaktImpressum