StartseiteKonzertberichte


Das "Großkonzert als Rockkonzert zum 140 jährigen Vereinsbestehen MGV
1874 Geistingen e.V "

Es sollte ein besonderer Abend werden. Kurz nach 17.00 Uhr gesellte ich mich zu Anke vor die Bühne, nachdem ich an sehr schön arrangierten Tischreihen vorbei gegangen bin. Wie immer muß man sich beim Betreten eines "Konzertsaals" erstmal orientieren. Der Männergesangsverein stand gerade auf der Bühne zum Soundcheck. Ich war echt gespannt was mich da heute erwartet und sollte nicht enttäuscht werden.

Um 18.30 Uhr enterte "The Fläsh" die Bühne. Boah, was die Jungs (so um die 17 Jahre) da ablieferten, war echt klasse. Eigene deutsche Songs mit sehr guten Texten, sowie diverse Coversongs, wie "Rockin all over the World" oder "Hold the line" wurden uns um die Ohren gepfeffert. Mich würde es nicht wundern, wenn man da in Zukunft noch mehr von hört. Ich habe ihre CD "Farbtherapie" erworben, damit ich mir das nochmal in Ruhe anhören kann.

Anschließend wurde die Bühne von den Sängern des MGV 1874 Geistingen bevölkert. Wir setzten uns auf die Boxen vor der Bühne um dem Chorleiter, der sich hinter uns mit seinem "Piano" postiert hatte freie Sicht auf seine Mannen zu geben. Was wir nun zu hören bekamen war toll und hat nicht nur bei mir Gänsehaut erzeugt. Zunächst "Steh auf" von den Toten Hosen.
Und dann erklangen schon die ersten Töne von einem der besten Lieder, das je geschrieben wurde. "Music" !!!
In deutscher Sprache toll arrangiert und dargebracht. Wow! Ein tosender Applaus unterstrich das soeben Erlebte.
Wie schon erwähnt, es war ein ganz besonderes Konzert.

So, und nun war es soweit. Der "Hauptact" des Abends machte sich auf der Bühne breit. :-)

"One Vision" der Opener und ganz viele Kracher hinterher. Mirko´s Heimspiel wurde ein Highlight an tollen Songs mit Unterstützung des Publikums. Sei es beim "uhuhu", "I want to break free" oder der beliebten "Mama", Band und Gäste gaben alles. "39", "Love of my life", "Crazy littel thing called love", "Tie your mother down" hallten durch die Aula der ehemaligen Kopernikus Realschule, in der Mirko schon 1988 auf der Bühne gestanden hat.

Höhepunkt des gesamten Konzertes war sicherlich der Auftritt von Christine Gogolin, die zusammen mit der Band und dem Männerchor "Barcelona" zelebrierten. Was für ein Genuss!!! Das Publikum war so begeistert, dass der Song zweimal präsentiert wurde. Sicher ein Novum für ziemlich alle Beteiligten.
Dann aber musste der Chor die Bühne und somit die Band und "das Mädchen" verlassen.
Christine gab noch "Guide me home" mit Herrn Bäumer, bevor auch sie unter riesigem Applaus die Bühne verließ. Ach ja, ihr Kleid war mal wieder atemberaubend.

Nicht weniger toll und auf ihre Art sensationell an diesem Abend war einmal mehr Susann, die nicht "nur" im Background Großartiges leistet, sondern auch ihre beiden Duette mit Mirko mit Bravour und Herz zu Gehör brachte.
Dankeschön auch dafür .... und und und..... Viel zu schnell ging ein abwechslungreiches Konzert zu Ende.

Noch herzliches Dankeschön an den MGV 1874 Geistingen, sowie alle Akteure und Beteiligten die für einen wunderschönen Abend gesorgt haben. Hennef ist immer eine Reise wert. :-)
Das nächste Mal am 21.09.2014 Stadtfest. :-)
Die Fotos hat uns Anke zur Verfügung gestellt. Thank you!
Noch mehr davon, sowie einen bewegten Eindruck von "Barcelona" findet ihr
auf ihrer Homepage
http://www.windyscorner.de/


See you soon, Martina

Mit Unterstützung aus dem Hintergrund - Rolf


Er gab mal wieder alles - Olli


Atemberaubende Performance - Christine Gogolin und Mirko


Grandiose Veranstaltung und tolle Stimmen - des MGV Geistingen


Wie gewohnt wurde der Saal gerockt - Mirko und Drazen


Da ging der Punk up
Es war mal wieder pure Freude
HaftungsausschlussKontaktImpressum