StartseiteKonzertberichte


Die Vorfreude war riesengroß, die Autofahrt nach Koblenz der blanke Horror.
Dichter Nebel! Man konnte weder die Straße noch Häuser erkennen. Also blieb uns nichts anderes übrig, als im Schneckentempo weiter nach Koblenz zu fahren. Dort angekommen standen schon geschätzte tausend Menschen vor dem Eingang. Ich dachte schon, aus der Traum mit der 1. Reihe oder den vorderen Reihen. Aber wir hatten Glück! Vor der Bühne angekommen, wurden erstmal die restlichen bekannten Gesichter begrüßt. Um den Hunger zu stillen, haben wir uns erst mal was zu Essen geholt. Dann konnte es losgehen.

Die Band war von der ersten Sekunde richtig gut drauf, wie immer.
Man merkte den Spaß, den sie auf der Bühne hatten und wir genossen die musikalischen Highlights in vollen Zügen. Nachdem die ersten 2-3 Lieder gespielt wurden, erwähnte Mirko, dass er und die Band eine E-Mail erhalten hatten, in der stand, dass ein Ehepaar am selben Tag Silberhochzeit hätte und sie sich das Lied "Crazy Little thing called love" gewünscht hätten. Mirko wäre nicht Mirko, wenn er Veronika und Ralf, ebenfalls langjährige Fans, nicht entdeckt hätte! :-) Er holte sie kurzerhand auf die Bühne wo Sie zu ihrem Wunschlied tanzen durften. Das Publikum war mehr als begeistert.

So jagte ein Höhepunkt den anderen. Eine weitere Uberraschung war Yvonne Fiedler.
Sie sang mit Mirko " Barcelona", "Golden Boy" und "Guide me Home".
Wie konnte es anders sein: auch hier war das Publikum begeistert.
Die Soli von Oli, Rolf und Drazen sorgten ebenfalls für frenetischen Beifall bei den Silvestergästen! Susann und Mirko verzauberten uns mit einem hervorragenden "Under Pressure" Ach ja und Rolf überraschte uns mit einem Lied (Leider weiß ich den Titel nicht mehr) von dem kürzlich verstorbenen Sänger von Motörhead, Lemmy Kilmister.

So gegen halb 12 bemerkte die Band, sie würden jetzt von der Bühne gehen und dann kurz vor 12 zum Countdown zählen wieder kommen. Damit war das Publikum aber überhaupt nicht einverstanden! Also wurden noch Zugaben gespielt.
"The show mast go on", "Hammer to fall", "We will rock you" und "We are the champions". Am Ende blieb sogar noch Zeit, um ein paar Witze zu erzählen. Und vor lauter Witzeerzählerei hätte Mirko doch dann fast den Countdown verpasst! Er schaffte es noch soeben und während angestoßen wurde, sagte er dann, dass man sich hoffentlich gleich noch beim Feiern vor der Bühne wiedersehen würde. Nach kurzer Zeit kam die Band dann auch wirklich vor die Bühne und hat mit uns Silvester gefeiert. Leider ging das Konzert und die Party wieder viel zu schnell vorbei.

geschrieben von Andrea Ermert und Vanessa Ax


Weitere Fotos zum Jahresausklang in Koblenz, gibt es auch bei Anke:
http://www.windyscorner.de/Queen-Kings/

Warten - auf den Start


Flog nur so mit den Fingern über die Saiten - Rolf


"Trommelte" alles nieder - Oli


Heckstert Rocks
2. Südbahnhof 2011
HaftungsausschlussKontaktImpressum