StartseiteKonzertberichte


Liebe Queen Kings-Fanclubfans,
Liebe Gemeinde der Queen-Musik,

Bevor ich zum eigentlichen Konzerthöhepunkt komme, möchte ich einige einleitende Sätze vorausschicken, um diesen Tag in Hürth auf den Stellenwert zu heben, der letztendlich auch erreicht wurde und wohl für jeden heute Spannung, Freude und Motivation mit sich brachte.

Wir alle wissen, dass in nicht allzu ferner Zukunft eine neue Ära der Bandgeschichte geschrieben wird, die auch für uns Fans, die die Queen Kings lange Jahre in Ihrer Schaffenskraft aktiv in 10 Jahren mit Konzertbegleitung unterstützt haben, neue Aspekte bringt. Viele wissen um die Veränderung, andere können sich vertrauensvoll Informationen hierzu auf der Fanclub-Seite der Queen Kings holen.

Im Vorfeld zum heutigen Tag wurde das geplante Ereignis gut organisiert, Fans der ersten Stunden und mit ihrer Treue zur Band wurden kontaktiert und erreicht, es sollte ein Revival der Anfangszeit mit vielen Fans vor der Bühne zur Dankbarkeitsbezeugung demonstriert werden , ein hoher Stellenwert konnte hiermit in der langen Geschichte erreicht werden.

Auch wenn viele Lebenswege und persönliche Veränderungen in den letzten Jahren stattgefunden haben, so folgten viele Freunde aus dem Fanclub dem heutigen Aufruf, zunächst mit einem Kaffeeklatsch und einem ergiebigen Erfahrungsaustausch, der spannend wie auch interessant war. Die Freude sich wiederzusehen und heute das Konzert gemeinsam zu erleben, ließ viele Erinnerungen aus vorangegangenen Zeiten wach werden und das Konzert mit gesteigerten Emotionen feiern.

Nach vielen Stunden des Fanclub-Revivals ging dann das Konzert um 21h05 mit großem Enthusiasmus los und der Fanclub stand wie ein Mann mit großer Präsenz vor der Bühne, sichtbar in der Fanclubkleidung, die wir stets früher getragen und gezeigt haben.
Als Entre startete das Konzert mit "ONE VISION", eine Vision oder besser gesagt die Vision, aus deren Grund wir unter anderem hier sind und die Musik genießen, die uns zeitweilig dem Alltag entreißt.
Mirko in gewohnter gesanglicher Hochform und lockerer Art das Publikum mitzunehmen, legte dann gleich einen drauf und zog das Tempo mit "TIE YOUR MOTHER...." an. Animiert von diesem Titel stimmte das Auditorium des heutigen Konzerts gleich gesanglich mit ein, dessen Intensität für den heutigen Abend noch viel erwarten ließ.

Nach ein paar wenigen Motivationen von Mirko auf der Bühne, die gezielt einige Personen im Publikum betrafen, kündigte sich dann der Titel "DEATH ON TWO LEGS" an, den man nicht so häufig hört, überraschend viele aber mitsingen konnten. Alleine dieses Stück beschreibt, welchen Gefühlswallungen man täglich ausgesetzt ist.
Mit "KILLER QUEEN" war dann selbst der letzte Hörer im Publikum soweit im Fieber der Queen Kings gefangen, dass es jetzt kein Halten mehr gab und auch bis zum letzten Meter im Saal, das Konzerterlebnis zum Chor der Queen Kings wurde.
Als dann anschließend "BICYCLE RACE" zum musikalischen Ereignis alle hier im Saal mitriss, merkte man der Band ihre buchstäbliche Spielfreude auf der Bühne an, die sich daran zeigte, dass sowohl Gitarre als auch Bass immer wieder vor den Fans standen.

"UNDER PRESSURE", ein gesanglicher Kunstgenuss seitens Mirko und Susann, welch großartige Performance. Stimmen, deren Qualität und Intensität ihres Gleichen in dieser Musikrichtung suchen.
Mit Liebeserklärungen der Band sind wir wohl dann noch emotionaler geworden, "SOMEBODY TO LOVE" hat unsere Herzen erreicht und wir haben jedes gesungene Wort in uns aufgesogen. Liebe Queen Kings, besser hättet ihr uns nicht für euch vereinnahmen können.
Das, was nun aus Mirkos Ankündigung zu hören war "PLAY THE GAME", sollte man für einige Bereiche vielleicht aus seinem persönlichen Umgangsformen besser streichen, für andere Aktivitäten kann es aber wertvoll sein, um Reaktionen zu testen.

Jetzt war es Zeit , mit dem Publikum ein Quiz zu vollführen und gezielte Fans des Abends daraufhin zu motivieren, einen Titel zu singen, den man vorher wohl nicht wirklich singen konnte, jetzt aber interessanter Weise gesanglich begleiten konnte. Die Rede ist hier von "LIAR". Hier ist ein hoher gesanglicher Anspruch nötig, insbesondere mit dem richtigen Tempi beim Klatschen, was anfangs erst nicht so richtig gelingen wollte.
Nach kurzem Luftholen durften wir uns dem großartigen Titel "ANOTHER BITES THE DUST" zuwenden. Alle bisher zelebrierten Lieder des Abends wurde mit einer unglaublichen Euphorie und Gesangsstärke des Publikums bedacht, was die Queen Kings mit einer gesteigerten Freude auf der Bühne quittierten.
Das Tempo des Konzertabends bis hierher und die musikalischen Leistungen inklusive höchsten Gesangsleistungen, geben uns immer wieder das Gefühl, alle diese Konzertabende sind für uns persönlich, was eine enge Bindung von uns Fans selbstverständlich macht.

Nun war es Zeit, eine leichte "Verschnaufpause" einzulegen, langsamer und romantischer zu werden, den Gesang unseres allzeit geliebten Sängers Mirko und dem Klang der Gitarre durch Drazen zu lauschen und das Stück im großen Chor im Saal mit gekonnter Weise zu unterstützen. Es ist der Titel "LOVE OF MY LIFE". Der Gesang, der nunmehr raumübergreifend zu vernehmen war, ließ einen in Achtung erstarren, die Gänsehaut war obligatorisch. Mirko kam mit dem Hinweis, dass jetzt noch ein Song erklingen würde "CRAZY LITTLE THING" , dann würde es eine kurze Pause geben, damit man sich stärken und innerlich anfeuchten könne, um dann im zweiten Konzertteil nach Kräften mitwirken zu können.

PAUSE : ca. 20 Minuten

2. KONZERTTEIL :

Wir alle vom Fanclub und auch sicherlich die Gästeschar des heutigen Konzerterlebnis waren völlig begeistert , was uns hier heute geboten wird, Queen lebt in den Queen Kings weiter ,Freddie wäre stolz , wie Mirko seinen Gesangspart hier allabendlich wiedergibt in seiner Art.

Magie liegt in der Luft "IT´s A KIND OF MAGIC", besser hätte man den zweiten Teil nicht beginnen können. Es ist wahrlich magisch, was heute musikalisch geboten wurde und wir mit dem Trommeln zur Partizipation des Fanclubs heute erzielen konnten. Gesang aus allen Kehlen zu diesem Song, zeigen eindeutig wie gut es heute jedem hier gefällt.
Gleich darauffolgend "I WANT TO BREAK FREE" , aus dem Alltag ausbrechen und auch "I WANT IT ALL" , wir wollen Alles, sind für uns Ansporn, hier heute alles zu geben und EUCH liebe Queen Kings bis zur Erschöpfung unsere Kräfte zur Verfügung zu stellen, diesen Abend zu einem besonderen Ereignis werden zu lassen.

Rückblickend ist wohl zu sagen, wie in meinen einführenden Sätzen erläutert, dass voran gegangene Tage unvergesslich sind , schöne Zeiten erlebt wurden , dieser Sichtweise wand sich Mirko dann auch zu mit "THESE WERE THE DAYS".. wir sind in allen den Jahren geistig so weit zusammengerückt, dass hier wohl Gedanken gelesen werden.
Viele Fans der ersten Stunden des Fanclubs haben immer wieder Konzerte besucht, Lebensläufe lassen eine Regelmäßigkeit nicht immer zu, aber heute sind wir alle wieder hier, in großer Schar, sichtbar. Passend der Song nun "NOW I´M HERE". Ja liebe Queen Kings, euer Repertoire des heutigen Abends in seinem Ablauf ist perfekt gewählt.

"DON`T STOP ME NOW", das ist das Letzte, was wir zu diesem Zeitpunkt möchten, jetzt aufhören, wenn es am Schönsten ist… kann man nicht machen und wir sind froh, dass es auch nicht so ist. Die nächste Liebeserklärung an all die altgedienten Fans und Gläubiger von der Bühne zu uns: "NO ONE BUT YOU". Wir stehen auch wie eine Wand hinter euch und sind gerührt von so viel Zuneigung, die auch durch uns ungeteilt ist. Nur wenige beherrschen diese Gesangsqualität, die ihr fortwährend live auf der Bühne zeigt, das Meisterstück von Queen , ein Kunstlied zunächst , dass mehrere Stimmlagen erfordert "BOHEMIAN RHAPSODY" , zeigt ihr in meisterlicher Form , hier kann man sich nur vor euch verneigen. Der anschließende hallenaufwiegende Applaus könnte es nicht besser aufzeigen. Die Halle tobt ...

Die Ankündigung des nahen Endes des Konzertabends mit der Aussage "wir machen jetzt noch einen Song und dann..., sehen wir mal" , lässt etwas ein wehmütiges Gefühl in uns aufsteigen, wissend, wir dürfen nur noch ein kleines Zeitfenster mit der großartigen Musik leben.
"RADIO GA GA", nochmal alles geben, Bewegung der Arme und Hände im Gleichklang der Konzertgläubigen des Abends, welch ein Rhythmus und Gesangsstimmen, engelsgleich !
Es war schön, ihr geht von der Bühne…..!
Tosender Applaus und Zugabe-Rufe holen die Band zurück auf die Bühne.

Ein Versprechen an uns ist zu vernehmen, dessen Bedeutung von jedem hier wohlwollend angenommen wird "THE SHOW MUST GO ON". Einverstanden, wir machen jetzt noch einige Zeit mit euch weiter und genießen das Konzerterlebnis, es ist etwas für die Seele.
Doch was ist das, es folgt "WE WILL ROCK YOU" , abrocken ja , doch uns als Fangemeinde ist klar, dass dieser Titel zumeist das sehr nahe Konzerterlebnis enden lässt… lasst uns in dieser Stimmung noch fortfahren, nein wir sind noch nicht bereit hier und heute zu enden.

"WE ARE THE CHAMPIONS" , bezogen heute von Mirko auf eine besondere Leistung im Fußball , soll uns den Abschluss eines großartigen Konzertabends , gelebt von der Band in einer einmaligen musikalischen Hochform , mit einer Spiel- und Gesangsfreude, humorvollen Zwischentönen und Aktionen auf der Bühne und dem großen Dank seiner QK-Fanclub-Mitglieder und allen Anwesenden des heutigen Abends, ankündigen.

"God safe the Queen Kings.........."

Der heutige Tag und Abend war ein großartiges Erlebnis, Freunde fanden wieder zueinander, Emotionen haben sich entladen, freudige Ereignisse haben stattgefunden, mögen wir noch lange so zusammenstehen.

Danke Queen Kings für einen besonderen Abend.

Ich glaube hier im Namen aller Queen Kings-Fanclubmitglieder sprechen zu können, wenn ich Dir lieber Mirko ganz viel persönlichen Erfolg für die weitere musikalische Laufbahn wünsche, bleib gesund und möge Dir deine Stimme keine Streiche spielen.

geschrieben von
Olaf



P. S. Weitere Fotos vom Konzert gibt es auch bei Facebook.

Fotos Hürth Facebook

Ja, der Saal war voll - Mirko sichtet die Lage


"Under Pressure" - wundervoll dargeboten von Susann und Mirko


Stürmte für sein Solo den Laufsteg - Rolf


Und kriegt auch dafür hier heute - ein Foto ;-)


Drazen - faszinierend, was er alles aus seinem Instrument heraus holt


Toller Auftritt in schöner Atmosphäre - Rolf, Christof und Drazen


"These are the days" - Gänsehautfeeling


Die Zwei - Rolf und Drazen - grandiose Künstler


Machte mächtig Lärm - unser Oli


Besonderen Dank an einen besonderen Menschen - Ingo


The Queen Kings - wie immer haben sie sie alle gekriegt


Bingen muss singen
Rocknacht bis zum "Dormagen" ;-)
HaftungsausschlussKontaktImpressum