StartseiteKonzertberichte


Hallo liebe Fans,

hier an dieser Stelle jetzt unsere Berichte vom diesjährigen Fanclubtreffen.

Ich möchte mich an dieser Stelle als erstes noch einmal ganz herzlich bei allen bedanken, die trotz des miesen Wetters, Karnevalseröffnungs-Nachwehen und Grippewelle den Weg zu uns in die Sieglinde nach Hennef gefunden und mit uns einen schönen Tag mit der Band verbracht haben. Hier mein Nachbericht:

Ich muss ja sagen, dass ich die Hosen mal wieder ziemlich voll hatte und mega-nervös war… morgens schon um sieben Uhr beim Aufstehen. Mittlerweile war es halb zehn in Deutschland und selbst ein Knoppers hätte da nichts ausrichten können… kriegte gar nichts runter… Kaffee,... ja Kaffee ging. Das war es aber auch. Der Hals war wie zugeschnürt. Aber das geht mir ja immer so. Ich bin dann halt doch nicht wirklich der Bühnen-"Licht-aus-Spot-an"-Schaut-alle-auf-mich-Typ. Das überlasse ich sehr gerne unseren Künstlern. ;-)

Mein Auto war vollgepackt mit Deko-Material und sonstigem Zeug, das wir alles für diese Veranstaltung brauchten. Ich bin immer wieder erstaunt, was man so alles mitschleppt. An der Sieglinde angekommen, konnten Melanie und ich dann auch gleich mit den Vorbereitungen beginnen… und da gab es ja noch einiges zu tun. Die Aufregung legte sich dabei leider trotzdem nicht. Gut, egal… da musste ich jetzt durch… freute ich mich doch ganz besonders auf den Spaß beim Eröffnungstanz, das Unplugged unserer Band und vor allem auf Drazens Gesicht, wenn er unsere selbst kreierten und abgefüllten Honey-Gläschen, seine Arbeitskleidung und das Plakat sehen würde. Aber dazu später. Wir rückten, bezogen und dekorierten die Tische, Tina schloss sich uns etwas später an, baute ihren Stand auf, ebenso Achim seinen Technikbereich und wiederum kurze Zeit später trafen nach und nach auch unsere Bandmitglieder ein… zwar etwas müde vom Wochenende, aber dennoch sehr gut gelaunt. Fein! Genau wie der „Soundcheck“, den wir nach Aufbau vernehmen durften. Das versprach der Knaller zu werden, auch ohne den ganzen Technik-Schnick-Schnack.

Wir wurden dann auch wirklich erst kurz vor knapp fertig, so dass wir gegen 12:30 Uhr mit dem Einlass beginnen konnten. Sehr sehr viele Absagen hatten uns leider kurzfristig erreicht, aber wir beschlossen, nun das Beste daraus zu machen. Gegen 13:15 Uhr nahmen wir dann all unseren Mut zusammen und schnappten uns das Mikro, um die Begrüßung durchzuziehen. Ich versuchte, meine aufgeschriebenen Worte so gut wie möglich und ohne Stottern unters Volk zu bringen, ebenso wie Tina ihre. Als wir damit durch waren, ließ ich gar nicht viel Zeit vergehen… gerade so viel, dass einige noch zu Ende essen konnten und dann startete ich gemeinsam mit Melanie das Losverfahren der einzelnen Bandmitglieder für den Eröffnungstanz. Vier Songs gab es zu „überstehen“ und ich muss wirklich sagen: Chapeau die Herrschaften! Wirklich sehr sehr gut gemacht. Ich war echt erstaunt, wie viele Leute heutzutage noch einen Walzer beherrschen. Die übrigen fünf Bandmitglieder konnten wir ja schon mal bei solch einem Eröffnungstanz bewundern, Sascha nun das erste Mal… und was soll ich sagen: Allround-Talent halt… Tanzen kann er auch! Und ganz besonders möchte ich an dieser Stelle Christiane und Rolf beim Rock’n‘ Roll hervorheben… ihr habt das so super und souverän zusammen gemeistert, das sah wirklich toll aus! Die Stimmung war ausgelassen… spätestens bei Helene *grins*… und ich danke allen, die gezogen wurden, dass sie diesen Spaß mitgemacht haben.
There, you can find answers to the most common questions, such as poloniex api the bas poloniex api ics, a guide to trading, fees, adding coins, the API, and more.
Unser DJ Achim legte ein bissel Mucke auf, die Tombola und der Gewürzstand wurden eröffnet und innerhalb kürzester Zeit waren die Tische der Tombola komplett leer geräubert. Vielen Dank auch an dieser Stelle an alle, die in Form eines Geschenkes dazu beigetragen und danach auch selber nochmal kräftig zugegriffen haben. Wir werden uns definitiv in dieser Richtung vergrößern müssen. *lach*

Unser Achim stellte sich dann kurze Zeit später mal wieder als hervorragender Auktionator heraus. Hatte ich doch von den Konzerten letztes Jahr in der Kantine noch zwei Trommelfelle von Oli mit allen Unterschriften übrig und ganz frisch hatte die Band noch ein ebenso von allen unterschriebenes Becken von Olis Schlagzeug zum Versteigern mitgebracht. Die Spendenbereitschaft war groß und wir freuten uns wirklich sehr darüber… gerade weil es ja doch ein ziemlich kleiner Kreis heute war. Genau das empfand die Band aber für ihr Special-Unplugged-Proberaum-Feeling-Set als ganz angenehm und so versammelten sich alle Fans vor der Bühne an den bereitgestellten Stehtischen, während die Band auf der Bühne saß. Das Unplugged-Set bestand aus: Dreamers Ball, All Dead, Play The Game, These Are The Days, Great Pretender, Love Of My Life, ‚39 , Melancholy Blues, Bring Back That Leroy Brown, The Show Must Go On, I Was Born To Love You, Fat Bottomed Girls und als Zugabe No One But You.

Und es war wirklich toll. Kein großes Technik-Gedöns, nur die „normalen“ Instrumente, vier Mikros und die puren Stimmen unserer Ausnahmekünstler… alle etwas angeschlagen vom langen Tour-Wochenende, aber dennoch nicht weniger überzeugend als sonst. Im Gegenteil. Ich finde ja, dass man gerade bei solchen „Unpluggeds“ die tollen Stimmen und generell einiges hören kann, was sonst oftmals verborgen bleibt oder in der Technik untergeht. Großartig!

Tina und ich bekamen im Anschluss dann noch Blümchen von der Band überreicht. Vielen lieben Dank auch noch einmal hierfür. Wir unsererseits überreichten dann unserem Hermann eine Urkunde über die Ehrenmitgliedschaft in unserem Fanclub und ein kleines Präsent, weil wir der Meinung waren, dass er es einfach verdient hat. So viele Jahre begleitet er uns jetzt nun schon, gerade bei unserer Arbeit fürs Soziale Projekt und es hat noch niemand über die Jahre hinweg so viele Spenden privat für uns gesammelt bzw. selber Geld gespendet wie er. DANKE HERMANN! Du bist ein Schatz! Und du natürlich auch, Marianne! *knutsch* ;-)

Die Band wollte sich dann gerade still und heimlich von der Bühne schleichen, aber das ging natürlich gar nicht, denn ich musste mir ja Drazen noch schnappen. Der Arme wusste überhaupt nichts von seinem Glück, muss ich an dieser Stelle gestehen. Aber ich hatte diese blöde Idee schon vor einigen Monaten und nun wurde die Aktion auch durchgezogen. *grins* Ich teilte also allgemein mit, dass ich am frühen Morgen noch schnell in die Uckermark gereist sei und Drazens Arbeitsutensilien besorgt habe und dass es ihn heute nun endlich geben würde… den Fairtrade-Uckermark-Streuobstwiesen-Press-Abfallprodukt-Blütenhonig von Drazen. Ich reichte ihm sodann einen Imkerhut und Imkerhandschuhe, hielt „sein“ Werbeplakat hoch und bat ihn, nun seine Arbeitskleidung anzuziehen, an den Verkaufsstand zu gehen und dort die Probiergläschen seines Honigs zu verkaufen. Der Erlös geht natürlich ebenfalls dem Sozialen Projekt zu. Drazen schaute mich total verdutzt an, aber dann lachte auch er sich kaputt, schwang sich unter den Klängen seiner Bandkollegen zu "Biene Maja" hinter den Gewürzestand und verkaufte dort meisterhaft die kleinen Gläschen Honig. Also: Es gibt ihn also wirklich: Drazens Honey! *lach* Danke lieber Drazen, dass du den Spaß mitgemacht hast!

Wir losten dann nach einiger Zeit noch das Gewinnspiel aus und meine Assistentin Lena hat das wirklich ganz hervorragend gemacht. Vielen Dank nochmal für deine tolle Hilfe, Lena!

Irgendwann löste sich dann bei mir endlich die Anspannung und die Veranstaltung löste sich auch… nämlich auf. Der Gewürzstand wurde noch belagert, während ich schon einmal mit dem Aufräumen anfing. Als alle Gäste und die Band den Heimweg angetreten hatten, saßen wir noch einige Zeit unten im Gastraum der Sieglinde und ließen den Tag Revue passieren. Fazit: Es waren nicht so viele Leute da wie erhofft, aber trotz allem war es ein schöner Tag und wir danken allen, die dazu beigetragen haben. Das Spendenergebnis wird natürlich noch veröffentlicht und an das Haus Maria Königin übergeben. Wir berichten bei Zeiten darüber.

Großen Dank an dieser Stelle an Markus und sein Sieglinde-Team, die uns immer wieder mit offenen Armen empfangen und es an nichts fehlen lassen.

Wie ich anfangs schon erwähnte: Vielen Dank an alle, die keine Mühen gescheut, uns in der Sieglinde besucht und zum sicherlich erfreulichen Spendenerfolg beigetragen haben. Ich hoffe, Ihr seid alle heile zu Hause angekommen. Das Wetter war ja wirklich nicht so prickelnd.

DANKE an den Rest meines Orga-Teams. Ihr seid sooo klasse: Danke an Achim, Melanie und natürlich an meine Tina. Ich drück euch ganz feste!

Uuuuuund… DANKE natürlich an unsere Band, die immer wieder versucht, sich einen Tag für diese Veranstaltung und die Fans freizuschaufeln und uns wirklich für jeglichen Quatsch zur Verfügung steht. Ihr seid großartig! Love you so much!

Liebe Grüße, Claudia




--------------------------------------------------


Bericht von Tina:

Fanclubtreffen 2017-klein aber fein

Nach wochenlangen Überlegungen und Vorbereitungen mit viel Spaß war es endlich soweit, und die Pforten der Sieglinde in Hennef öffneten sich erneut an einem Sonntag um mit den Queen Kings und vielen netten Fans einen fröhlichen Tag zu verbringen. Man was waren wir aufgeregt. :-)
Frühzeitig trafen wir uns um den Raum in der Sieglinde liebevoll zu gestalten.
Diesmal sollte es mehr Stehtische geben und Sitzgruppen drum herum, die Tombola, der "SpiceArt- Merchstand", die Bühne. Alles sollte einladend sein.

Um 12.30 Uhr war Einlass und es herrschte ein Gedränge an der "Pforte" War ja auch ganz schön viel, begrüßen, Lose verteilen, Bändchen anlegen, bezahlen.
Nachdem dann soweit alle vor Ort waren, begrüßten Claudi und ich die Gäste und dann ging es auch schon los mit dem schon traditionellen "Eröffnungstanz". Vier Tänze waren es diesmal, die jedes Bandmitglied mit je einem Fan absolvieren durfte. Es ist immer wieder sehr lustig.
Dann folgte der "Run" auf die Tombola. Verpackte Präsente konnten für 2 € erworben werden. Ratzfatz war alles verkauft. Der Erlös kommt natürlich unserem "Sozialen Projekt" zugute. Dieses Jahr unterstützen wir ja gemeinsam das Haus Maria Königin" in Bonn, welches sich um in Not geratene Frauen und Kinder kümmert. Infos dazu findet ihr unter der Rubrik"Soziales Projekt"

Nette Gepräche, Lachen, Spaß, Schnuppern und Probieren am Gewürzstand und geschmackvolles Essen aus der "Sieglinde-Küche" füllten den Nachmittag.

Dann kam es zu dem Highlight des Tages und Rolf, Susann, Sascha, Oli, Christof und Drazen versammelten sich auf der Bühne. Es folgte ein wunderschönes....hm ich nenne es mal "Wohlfühlkonzert". Wir versammelten uns in der Mitte des Saals vor der Bühne und genossen.
"Dreamers ball" "All dead" "Play the game" "These are the days" Waren die ersten Songs, die zum Besten gebracht wurden. Sehr gefühlvoll und wunderschön.
"Love of my life" lud noch zum Träumen ein Es folgte "39" und der "Melancholy Blues" . "Leroy Brown"" "The show must go on" "I was born to love you" und "Fat botomed girls" bildeten die letzten vier Songs des "Proberaum-Konzerts" Ihr seht eine sehr schöne ruhige Setliste gespickt mit einigen fettigen Stücken.
Achja und die Zugabe..... "No one but you" rundete ein liebevolles Konzert ab. Danke liebe Band für diesen Genuß.

Kaum waren die letzten Töne vergangen, galt es noch ein neues Ehrenmitglied zu küren. Unsere Wahl fiel dieses Jahr auf Herrmann, der den Fanclub seit Jahren immer wieder unterstützt und gerade für das soziale Projekt unglaublich viel getan hat und auch noch tut. Das ist in dieser Form nicht selbstverständlich und daher war es uns eine Herzensangelegenheit mit dieser Ehrenmitgliedschaft einmal "Danke" zu sagen.

Am Spice Art Stand galt es, in dieser Zeit schnell ein paar Gewürze und Dipps zur Seite zu rücken und stattdessen "Drazen´s Honey" aufzustellen. Denn heute sollte es diesen Honig aus der "Uckermark" ;-) endlich auch für alle geben. Drazen zog schnell sein "Imkeroutfit" über, beziehungsweise wurde von Claudia dazu genötigt. ( Er wußte von nix und war auch entsprechend überrascht) Nach etlichen Fotos zu den Klängen der "Biene Maja" gesellte sich unser "Imker" zu mir an den Merchstand und brachte Honig unter die Leute. Was für ein Spaß. :-)

Achja wir hatten ja auch noch ein Gewinnspiel. Die Gäste füllten Zettel aus, um unsere Rubrik "Die Band aus Fansicht" zu aktualisieren. Aus allen abgebenen Zetteln wurden 3 Gewinner ermittelt. Anke, Lena und Christiane durften sich ber Eintrittskarten, Queen Kings-Shirt und -Mütze freuen.
So langsam ging dann der Nachmittag vorbei. Und ich kann schon sagen, dass Einiges für unser Soziales Projekt " zusammen gekommen ist. Genaueres wird in Kürze bekannt gegen.

Zum Schluß nochmal ein herzlicher Dank an die Band fürs "Dabeisein" und musizieren, an Markus und seinem Team für freundliche Bewirtung und an alle die vor Ort waren und das Fanclubtreffen zu einem schönen Ereignis gemacht haben.

Herzliche Grüße
Martina



--------------------------------------------------

Ein paar Worte von Uli:

Vorab nochmal ein herzliches Dankeschön für das heutige Fanclubtreffen im Haus Sieglinde. Ich weiß um den Aufwand, um ein solches Event auf die Beine zu stellen. Viel Zeit und viel Energie sind dafür nötig. Und nur so hat ein Fanclub Zukunft - das erkenne ich im höchsten Maße an! Bleibt Eurer Linie treu!

Es hat es mir heute sehr gut bei Euch gefallen! Es war mein erstes unplugged-Event mit den Queen Kings und ich fand es richtig klasse. Konzerte hat man oft besucht und man weiß, was einen erwartet. Diese spontanen Gigs wie heute bieten viel Raum für Improvisation und genau dann können Sascha & Co zeigen, was sie drauf haben. Nach dem Open-Air in Übach-Palenberg habe ich mich mit Susann und Sascha über diese Art Musik unterhalten und ich habe mir danach ein Ticket für Hückelhoven gesichert.

Sascha: Mit ihm haben die Queen Kings den goldenen Griff gemacht! Die Stimmung innerhalb der Band ist eine ganz andere geworden. Es wird viel mehr gelacht, alle haben Spaß ... und das kommt bei mir so unglaublich gut rüber. Ich freue mich für Sascha und die Queen Kings, dass sie zueinander gefunden haben.

Ich wünsche euch nur das Allerbeste für euren Queen Kings-Fanclub.

Fotos:


Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Ulis Fotos:

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Christianes Fotos:

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.
Menden
Tanzen...
HaftungsausschlussKontaktImpressum