StartseiteWas verbindet uns mit der Musik ?



Interpretationen Queen-Musik und Lieblingssongs

--------------------------------------------------------------------------------------

Queen Fan ( Achim ) und Halb-Queen- Fan ( Heidi )
seit Beginn der Karriere der Band Queen...

Damals, 1973, hörte Achim das erste Mal Queen auf SWR3 im Radio. Er zog los, um dieses Album Queen zu kaufen, was damals nicht wirklich einfach war, er musste mit dem Bus in's entfernte Wuppertal fahren um diese Platte endlich kaufen zu können. Nach dem 2. Album wurde die Sucht dann "richtig"schlimm... und sie hört bis heute nicht auf !

Über viele Jahre hing in Achim's Zimmer die Wand voller Freddie und Queen, ein riesengroßes Q, selbstgemalt, zierte eine andere Wand. ( ja, solange sind wir schon zusammen...) Die gelbe Jacke war uns schon damals ein Begriff...

Natürlich hörten wir damals schon andere Musik, aber der Hauptbestandteil für unsere Ohren war schon immer Queen !
Achim wurde von seinen Freunden mehr als einmal darauf angesprochen, was für schräge Musik er doch da immer hört. Sowas kann man ja gar nicht einsortieren...
Achim hat Queen zweimal live erlebt, ich gar nicht.

Selbstverständlich besitzen wir sämtliche LP's, zwar stark bespielt, aber alle noch in einigermaßen gutem Zustand. Mittlerweile sind auch alle CD's und DVD's dazugekommen und bringen uns "alte Zeiten" zurück!

Bei der Nachricht von Freddies Tod saßen wir beide - jeder in seinem Auto und erfuhren es als es bekannt wurde, im Radio.
Damals gab es noch keine Handys und wir trafen erst abends zusammen, um diesen Schock gemeinsam zu verarbeiten! Und zu heulen... Bäche von Tränen flossen, und wir waren wochenlang tief betroffen und sehr sehr traurig, nie wieder Queen hören und sehen zu können..
Damals............

Vor ein paar Jahren fuhr Achim mit unserem Sohn nach Emmerich.
Er hatte im WDR2 gehört, dass dort eine großartige Queen-Coverband spielen würde und wollte sich diese einmal anhören... und kam mit glänzenden Augen nach Hause.
Er sprudelte nur so über, bei der Erzählung seines Erlebnisses.

Ein paar Wochen später spielte die Queen-Coverband in Leverkusen und ich sollte mit. Standhaft hab ich mich geweigert!
Ich gehe nicht zu einer Coverband, die Queen-Musik spielt!
Das ging für mich damals überhaupt nicht!
Und wieder kam er völlig begeistert zurück...

Zwei weitere Konzerte dauerte es noch, bis er meinen Widerstand brach, und mich mitschleifte!
Damals hatte ich einen kaputten, sehr schmerzhalften Fußund konnte nur vorsichtig humpeln! In Hückeswagen, wo dieses Konzert stattfand, gab es Sitzbänke und so saß ich rechts neben der Bühne und wartete auf das Ende, obwohl es noch gar nicht angefangen hatte !

Was tut man nicht alles, was der Partner so will...
Aber irgendwie, dachte ich, kriege ich den Abend schon rum!
Meine Laune war ein Stockwerk tiefer, als der Keller !
...geht das überhaupt ???

Irgendwann kam dann die Band auf die Bühne... nach dem Intro, bei dem ich noch dachte, ich bin so wütend ! Was mache ich eigentlich hier?
Da wagt es eine Coverband Queen nachzumachen !!!
Sie fingen an, zu spielen, und Mirko begann mit seinem Song...
Schwupps stand ich direkt rechts vor der Bühne - wo ich heute immer noch stehe - überhaupt nicht wissend, wie ich da hingekommen bin !

Mein Fuß war - wie durch ein Wunder - völlig funktionsfähig und ich machte mit, wie in früheren Zeiten, wenn mich Musik in ihren Bann zog!

Mittlerweile kann ich die Konzertbesuche gar nicht mehr zählen, ich mache es auch nicht mehr ! Sie gehören zu meinem Leben, wie Essen - Trinken - Schlafen !

Heute - ja, heute, kann ich gar nicht anders, als spätestens nach 2 Wochen wieder zu dieser Band zu gehen und meine gute Laune noch mehr aufzubessern, die Musik zu genießen und einen sehr wertvollen Abend mit netten Menschen zu verbringen.
Ich habe mitllerweile noch eine Lieblingsband und könnte, wenn es terminlich möglich wäre, fast jedes Wochenende mit Musik- live- verbringen, ... aber nur mit "meiner" !

Ich freue mich auf die nächsten Jahre mit klasse interpretierter Queen-Musik, wobei ich auch hier eher das Gefühl habe, Queen ist irgendwie wieder da, und ich bin irgendwie wieder jung....

Für mich nix Queen - Coverband, sondern THE QUEEN KINGS,
und mein Herz geht auf .

die Heidi

LIEBLINGSSONGS HEIDI:

Mein absoluter Favorit ist: MIRACLE

Warum ? Nicht nur, dass Mirko ihn einfach klasse rüberbringt (Ja, das ist natürlich bei jedem Song so...) Nein, achtet mal auf den Text !
Ein - finde ich - geniales Lied über Frieden auf dieser Welt !
Und der liegt mir besonders am Herzen...

Danach folgt direkt FRIENDS WILL BE FRIENDS
Auch hier spielt neben der Interpretation des Songs der Text für mich eine sehr große Rolle. Wenn man/frau das Glück hat, Freunde zu haben, in welchem Lebensbereich auch immer, die mit offenem Herzen mit einem durch's Leben gehen, ist das millionenfach mehr wert, als so manches Oberflächliche in unserem Leben !

Bei diesen beiden Songs geht einfach nur mein Herz auf.....

LIEBLINGSSONGS ACHIM:

Mein Queen- Lieblingssong, den Ihr bis jetzt spielt, ist
MARCH OF THE BLACK QUEEN,
die Vielfältigkeit von Queen wird in diesem Song besonders deutlich.

Für die Zukunft wünsche ich mir vieles von den ersten beiden Alben....
Und... THE PROPHET'S SONG


--------------------------------------------------------------------------------------

Wir, das sind Uli und Wilfried aus Erftstadt, sind seit 2004 begeisterte Fans (leider kannten wir diese geniale Band nicht früher).

Das erste Mal sahen wir sie in einem Freibad, eine kleine Bühne und ganz viele Sitzmöglichkeiten. Wir waren erst etwas skeptisch, da es ja eine Coverband war.

Wilfried ist seit vielen Jahren großer Queen-Fan, hat die Originale auch noch mit Freddie live erleben dürfen.

Doch wir wurden nicht enttäuscht. Zwar haben wir auch, wie viele andere, gesessen bei diesem ersten Konzert, (dürften wir eigentlich gar nicht erwähnen, schäm) und uns auch unterhalten und so nebenbei, (ja nebenbei, schimpft ruhig, kann man sich heute nicht mehr vorstellen) tolle Musik gehört.

Aber mit jedem Lied haben wir mehr aufgehorcht, uns angesehen und gesagt,
besser könnte man Queen-Musik nicht rüberbringen.

Seit dem Tag im Sommer 2004 haben wir versucht, so viele Konzerte mit zu nehmen wie möglich, weite Strecken und kurze Nächte in Kauf genommen, uns nach vorne zur Bühne vorgedrängt um nix zu verpassen.
Und es ist eine Sucht die einen nicht mehr los lässt.

Ich, Uli, war nie großer Queen-Fan, aber Wilfried hat mir immer wieder die Lieder vorgespielt, am liebsten Sonntags morgens wenn ich noch im Bett lag.
Da er selber auch Schlagzeug spielt, meist mit Unterstützung seiner Trommelstöcke. Gut, dass er es gemacht hat, auch wenn ich geschimpft habe.

Jetzt können wir uns gar nicht mehr vorstellen, ohne zu sein.
Und wir haben auf den vielen Konzerten schon sehr viele liebe nette Leute kennen gelernt, we are family, halt.

Queen hat eine große Fangemeinde, und eine Coverband die so super spielt und eine immer wieder gelungene Show auf die Bühne bringt, ist genau das was wir brauchen.

Wir wünschen uns und allen anderen Fans noch mehr solch geiler Konzerte, Musik die unter die Haut geht... und eine Band die zeigt, wie viel Spaß sie hat.

Dem neuen Mitglied Frank wünschen wir eine geile Zeit, haben ihn jedoch noch nicht live erleben dürfen. Bis zum nächsten Konzert und let`s rock.

Liebe Grüße
Uli (Ulrike) und Wilfried

LIEBLINGSSONGS ULI:

Ich, Uli höre sehr gerne, (leider viel zu wenig auf Konzerten), den Song TEO TORRIATE. Frag mich nicht warum, wohl auch wegen der fremden Sprache und dem Rhythmus.

Und dann noch „39“.
Ich finde, das ist ein Lied welches so ganz anders klingt als die meisten Queen Songs .


LIEBLINGSSONGS WILFRIED:

Mein Lieblingssong von Mayqueen ist A KIND OF MAGIC. Es war immer schon mein Lieblingslied, weil ich damit auch die letzte Tour von Queen,
die Magic Tour, die ich live gesehen habe, verbindet.

Ich wünsche mir für die Zukunft :
BRIGHTON ROCK von der LP Sheer Heart Attack
I`M IN LOVE WITH MY CAR von der LP A Night At The Opera



--------------------------------------------------------------------------------------

Wie alles begann...
Ich (Tina) war im Mai 2002 bei Kultur Pur in Hilchenbach zum ersten Mal bei Mayqueen. Da ich aber ziemlich hinten stand, hörte ich "nur" geniale Musik und konnte zwischendurch höchstens erahnen, dass da auch eine glänzende Bühnenshow geliefert wurde.

Im Herbst dann auf dem Siegener Stadtfest war ich Feuer und Flamme. Ich stand ganz vorne und war begeistert. Das hätte ich mir nicht zu träumen gewagt.

Wow!! Was für eine Band, was für eine Show (obwohl Mirko da ziemlich erkältet war). Die Mayqueens lösten bei mir ein Gänsehautfeuerwerk aus. Auch um mich herum hörte ich viele begeisterte Kommentare.

Und Barbara weilte gerade an der Ostsee. Ich wußte gar nicht wie ich ihr begreiflich machen konnte, wie fasziniert ich war. Ich war ziemlich sicher, dass sie meine Begeisterung teilen würde.

Am 03.10.2003 war es dann soweit und wir gingen endlich gemeinsam zum Mayqueen- Konzert beim AWO Rock-Festival in Netphen.
Was für ein Abend!
Da war neben den Mayqueens auch noch Susanne Thomas dabei und sorgte für Opernfeeling.

Tja, was soll ich (Barbara) sagen?
Genau wie Tina es geahnt hatte war ich sofort hin und weg, sie behauptet ja heute noch steif und fest, mir wäre die Kinnlade auf die Knie gefallen!
:-)
In Wirklichkeit war ich völlig unberührt. Nein, natürlich nicht!

Denn eine Woche später waren wir wegen dieser unglaublich großen Begeisterung bereits wieder zu MQ unterwegs, diesmal Richtung Herschbach. Wir waren uns einig. Da müssen wir noch ganz oft hin.

Soweit wir wissen, war es auch für Christof in Netphen sein „erstes Mal“ mit Mayqueen. Das hat er dann mit Barbara gemeinsam *grins*.

Ja, und seitdem hat unsere Begeisterung nichts eingebüßt. Ganz im Gegenteil es ist für uns eine Riesenleidenschaft geworden und wir sind mindestens einmal im Monat dabei, wenn es sich einrichten lässt (geht kaum anders).

Etwa 50 unvergessliche Konzerte haben wir somit schon gemeinsam erlebt

und freuen uns auf weitere....unendlich viele.

Die herzlichsten Grüße an die gesamte Band von
Barbara und Tina



LIEBLINGSSONGS TINA:

Hier meine beiden Liebligssongs
NEVERMORE und MARCH OF THE BLACK QUEEN

Begründung:
Bevor ich zu lange überlege, denn da sind mindestens... wenn nicht noch mehr Lieblingssongs, entscheide ich mich für diese Beiden. Da es auf jeden Fall einer aus der gefühlvolleren und einer aus der rockigen Ecke sein soll.
Mich faszinieren beide Arten auf ihrer Weise.

NEVERMORE extrem gefühlvoll, melancholisch mit emotional sehr ergreifendem und ausdrucksstarken Text und wunderschöner Melodie (und dann noch entsprechend interpretiert) und im Gegensatz dazu

MARCH OF THE BLACK QUEEN;
rockig fetztig lang fast wie, ja wie soll ich sagen, eine "Oper". Beide Arten von Musik entfachen in mir Emotionen und eine Gänsehaut. Je nach Stimmungslage. Und dann in der Reihenfolge hintereinander für mich kaum zu toppen. Erst diese Melancholie, schmerzlich schön und dann tief Luft holen und allen Emotionen mit einem kraftvollen rockigen Song wieder freien Lauf lassen. Und auch da finde ich die Interpretation wieder die außerordentlich gelungen.

LIEBLINGSSONGS BARBARA:

Meine Lieblingssongs sind:
YOU TAKE MY BREATH AWAY und BREAKTHRU

Begründung:
Beide Songs sind wunderschöne Liebeserklärungen, jede auf ihre Weise faszinierend verpackt. Bei dem einen stehen mir die Haare zu Berge,
weil es mich so ergreift und das andere macht mich so unglaublich fröhlich,
weil es den entsprechenden Beat hat.



--------------------------------------------------------------------------------------

Achim und Heidi haben mich irgendwann, vor ein paar Jahren mitgenommen. Queen kannte ich von früher nicht sehr gut. Ich fand die Konzerte damals sehr rockig und freute mich eher auf die Balladen.

Das hat sich mittlerweile drastisch geändert! Da ich mittlerweile auch regelmäßig auf den Konzerten einer anderen Band live und oft dabei bin, wundere ich mich jetzt jedes Mal, dass die Queen-Musik eher ruhiger rüberkommt. Das ist aber auf keinen Fall negativ gemeint!

Trotzdem genieße ich mehr das letzte Show-Drittel, weil, da geht es richtig ab !
Ich würde mir wünschen, in der neuen Formation mehr Rockigeres zu hören...

die Anja

--------------------------------------------------------------------------------------

Die Band habe ich zum ersten Mal 2001 in Brühl erlebt.

Die Konzerte im Brauhausgarten waren dann immer mein jährliches Highlight. Bis zum Jahr 2006, da stand doch plötzlich ein Termin in Erftstadt-Friesheim im Kalender.
Ich konnte es erst gar nicht fassen, sie sollten tatsächlich in meinem Heimatdorf spielen?

Die Vorfreude war natürlich riesig!
Zu diesem Konzert habe ich dann Jasmin (meine Schwester) mitgeschleppt.
Wir hatten super viel Spaß und für uns stand fest: Das machen wir mal wieder und nicht nur einmal im Jahr. Gesagt – getan.
Von da an häuften sich die Konzerte und es wurden stetig mehr.
Wenn wir es mal an einem Wochenende zeitlich nicht schaffen, dann fehlt uns doch irgendwie etwas. Ist schon Wahnsinn, wie die Konzerte mittlerweile einfach dazu gehören.

An dieser Stelle:
Vielen Dank für die vielen wunderschönen Stunden, die wir bis jetzt und noch in Zukunft mit Euch verbringen dürfen. Es ist immer wieder ein super schönes Ereignis, Euch auf der Bühne zu erleben.

Die Erftstädter,
gez. Iris


LIEBLINGSSONGS IRIS:

Lieblingssongs habe ich einige, doch besonders gefällt mir YOU AND I und MR. BAD GUY! Da geht mir einfach nur das Herz auf!

Mein Favorit zum Headbangen, ist natürlich HEADLONG! Das macht im Grüppchen am meisten Spaß.
Hier mit, ein fröhliches: Hoop diddy diddy - hoop diddy do!!!



--------------------------------------------------------------------------------------

Ich bin seit 1980 Queen-Fan.
Geworden bin ich es durch einen Schulfreund.
Queen hab ich 1982, 1984 und 1986 dreimal live gesehen.
Jeweils in München.

MayQueen hab ich im Dezember 2004 zum ersten Mal in Augsburg gesehen.
Dort hab ich auch andere Queen-Fans kennengelernt und seitdem bin ich mehr Fan als je zuvor.

War immer auf der Suche nach einer Möglichkeit, die geniale Musik von Queen "live" zu erleben und MayQueen hat mich mehr als 100% überzeugt.

Seitdem hab ich sie ca.20 mal gesehen und viele viele Kilometer für sie zurückgelegt.
Ist einfach immer ein super Erlebnis mit all den anderen Fans seine Leidenschaft zu leben.
Dadurch lebt die Musik von Queen einfach weiter...

Schorsch

LIEBLINGSSONGS SCHORSCH:

WHO WAHT'S TO LIVE FOREVER: Das ultimative Lied für Freddie

BOHEMIAN RHAPSODY: Ist und bleibt für mich DER Queen-Song schlechthin
DON'T STOP ME NOW : Das Gute-Laune-Party Lied

TAKE MY BREATH AWAY : Kann es eine schönere Liebeserklärung geben?



--------------------------------------------------------------------------------------


Wir sind als Kinder schon mit der Queen-Musik von unseren Eltern "gequält" worden...

Ich, Tina, bin mit meinen Eltern auf mehrere Mayqueen-Konzerte gegangen,
und mir gefällt die Umsetzung der Queen-Musik sehr gut. Seitdem höre ich auch zu Hause sehr viel das Original.

Meinen Freund habe ich dann einfach auf die Konzerte mitgeschleift.

Ich, Danny, habe mich auf den ersten Konzerten nur auf meine Freundin konzentriert und habe die gute Qualität der Interpretation so wirklich erst nach dem dritten Konzert mitbekommen und konnte mich dann auch an die Texte erinnern, die ich schon als Kind gehört habe.

Heute sind wir so ab und zu dabei, weil wir noch viele andere Hobbys haben.

"Little" Tina und Danny

LIEBLINGSSONGS TINA:

NO ONE BUT YOU :... ich mag diesen Song sehr, weil er an Freddie erinnert.

TEO TORRIATE :.. ein Song in einer fremden Sprache, der sehr emotional bei mir ankommt.


--------------------------------------------------------------------------------------

Ich wurde mit 14 Jahren zum Queen-Fan – das war 1979!
Über eine Freundin habe ich wohl von Queen gehört. Auf jeden Fall habe ich mir als erste Schallplatte meines Lebens zum 14. Geburtstag...
„A Night at the Opera“ gewünscht und bekommen. Ab da habe ich nur noch Queen rauf und runter gehört, was mir einigen Spott und Hohn in der Schule eintrug ...

Ich habe Queen selbst live 1980, 1982 und 1984 in München gesehen.
1986 war ich aus irgendwelchen Gründen verhindert (ich könnte mich ohrfeigen!) und war auch noch nicht so mobil, dass ich in andere Städte gefahren wäre.

So habe ich Freddies letzten Besuch in München verpasst.
Heute fahre ich für Mayqueen bzw. die Queenkings deutlich mehr km, als ich je für Queen gefahren bin...

Ich war immer großer Freddie-Fan und durch seine wunderbare Stimme sehr berührt. Auch haben mir auf allen LP’s immer die Songs von Freddie am besten gefallen. Jede neue Platte habe ich vor dem 1. Hören danach beurteilt, wie viele Songs von Freddie darauf waren ...
Mit Freddies Tod brach meine Queen-Welt zusammen und ich habe Queen etwas verdrängt.

Von Coverbands hatte ich noch nie etwas gehört. Warum ich nie im Internet danach gesucht habe – keine Ahnung. Aber so lange gibt es das Internet ja auch noch nicht!

Auf jeden Fall – eines Tages rief meine Mutter (!) an, es wäre was mit Queen in Augsburg auf der Freilichtbühne (Sep 02). Angekündigt war eine Musical-Show, die Mayqueen dann wohl nur 2x in Augsburg aufgeführt hat.
Mirko trug einen Schnurrbart und hatte schwarze Haare!

Ich habe meinen Mann überredet, mit mir dort hin zu gehen – egal was es kostet! Und ich habe niemanden davon erzählt, weil ich mir dachte, dass es vermutlich eher peinlich werden würde! Umso überraschter war ich, dass das Freilichttheater ausverkauft war! Und wir waren nicht die Ältesten!

Schon nach den ersten Tönen von Mayqueen (was ich damals ja noch nicht wusste) war ich überzeugt und saß mit offenem Mund – wie hypnotisiert – in meinem Stuhl! Ich war fassungslos.
Als Mirko dann noch „sombody tooo“ (diesen hohen Ton) astrein und exakt in Freddies Tonlage brachte, war es um mich endgültig geschehen!
Den anderen Zuschauern ging es wohl ähnlich, denn sonst hätte die Zuhörer wohl fluchtartig die Arena beim einsetzenden Gewitter verlassen. Es ging niemand!

Jeder hoffte, hoffentlich spielen sie weiter – die Musiker (hat Mirko später irgendwann mal erzählt) dachten wohl genau das gleiche – hoffentlich bleibt das Publikum da!

Na ja, danach habe ich alles mögliche angestellt und im Internet gesucht, bis ich alle Infos hatte.
Im Januar 03 wurde die Show noch einmal in der Kongresshalle in Augsburg wiederholt. Ich hatte dazu sogar Karten bei der Tageszeitung gewonnen.

Dann musste ich sehr lange warten – ich glaube bis August 2003 – als Mayqueen in einem kleinen Dorf bei Ravensburg am Bodensee spielten.
Dort sah ich dann zum ersten Mal Mayqueen als Band... und was Mirko für ein hübsches Kerlchen ohne schwarze Haare und Schnurbart ist!

Die Abstände zwischen den Mayqueen-Konzerten waren mir dann aber immer noch zu lang und ich habe Kontakt zu einem Musikclub in Augsburg aufgenommen. Und siehe da, nach einigen Emails war der Veranstalter überzeugt und hat Mayqueen im Dez04 nach Augsburg eingeladen.

Zwischenzeitlich war ich schon süchtig nach dem MQ-Gästebuch mit all den tollen Berichten von super Konzerten. Über dieses Gästebuch habe ich einen weiteren einsamen Queen/Mayqueen-Fan in Bayern kennengelernt – Ute!
Sie wohnt nur 30min Fahrzeit von mir entfernt und wir trafen uns zum ersten Mal persönlich beim Konzert in Augsburg. Dort fiel uns noch ein einsamer Queen-Hardcore-Fan auf : Schorsch!
Seit diesem Abend sind wir (fast) immer zu dritt unterwegs und haben schon viele verrückte Fahrten zu entfernten MQ-Konzerten unternommen.

Man könne fast sagen – durch Mayqueen lernen wir Deutschland und Österreich kennen .... vorher wusste ich nicht, wo Wermelskirchen, Hückeswagen etc. ist – jetzt bin ich in Geographie fit!

Also seit 2004 sind wir regelmäßig auf Mayqueen-Konzerten, weil wir süchtig sind. Leider können wir nicht immer so, wie wir wollen, weil wir kleine Kinder haben und auf Babysitter angewiesen sind – aber unsere MQ-Konzert-Frequenz hat sich seit 2002 deutlich erhöht!


Da ich ja schon immer Freddie-Fan war und für mich immer der Gesang im Vordergrund stand, habe ich Mirko sehr kritisch geprüft!
Aber ich bin begeistert!
Er hat so eine kraftvolle Stimme, man hört, dass er die Queen-Songs genau kennt, verleiht trotzdem den Songs seinen eigenen Stil und schafft v.a. 3h auf höchstem Niveau zu singen.
Nach absoluten Hardrockern, stimmt er „Who wants to live forever“ oder „Nevermore“ an!
An Mayqueen liebe ich v.a. die Non-Greatest-Hits-Songs – auch wenn wir hier im Süden diese leider nicht so oft hören, weil das normale Publikum halt Greatest Hits hören will!
Ich finde auch, dass Mayqueen die Songs noch etwas schneller als Queen spielt– was mir sehr gut gefällt.

Ich höre eigentlich nur Studio-Platten von Queen – live finde ich Mayqueen besser! (Freddie – verzeih mir!)

Karin

LIEBLINGSSONGS KARIN:

MARCH OF THE BLACK QUEEN (unglaublich schwer, Tempiwechsel; habe ich auf QueenII schon geliebt!)

YOU DON'T FOOL ME (toller Bass; zum Tanzen; macht super gute Laune)

DON'T STOP ME NOW (rockt total)

NEVERMORE, YOU TAKE MY BREATH AWAY (wg. Mirkos Stimme ….und weil ich Freddie’s “Schnulzen” liebe!)



--------------------------------------------------------------------------------------


Nachdem meine liebe Schwester Iris bereits MayQueen verfallen war, sich dies aber noch auf unser Heimspiel und das ein oder andere Konzert in unserer Nähe begrenzte, wurden MayQueen anlässlich einer Jubiläumsfeier des Schützenvereins in unser Dorf eingeladen.

Zuvor war ich immer noch skeptisch gewesen, ob Queen wirklich meine Musikrichtung sein würde, doch zu diesem besonderen Highlight schaffte Iris es mich zu diesem Konzert zu überzeugen.

Am 10. Juni 2005 stand unser Dorf Kopf und ich durfte das erste Mal Zeuge werden, wie genial MayQueen wirklich ist!!!

Und siehe da, gemeinsam begann für uns die wunderschöne Zeit der Rock’n’roll- und MayQueen – Süchtigen!!

Heute sind die QueenKings ein wichtiger Teil in unserem Leben geworden,
sie gehören einfach dazu und sind auch nicht mehr wegdenkbar!!

Jasmin

LIEBLINGSSONGS JASMIN:

Es gibt so viele wunderschöne Queen-Songs. Nun bricht mit den QueenKings eine neue Zeit an und ich hoffe und vermute es, wir werden noch viele geniale Überraschungen erleben!!

Da unsere geliebte Band, jeden Queentitel auf ihre eigene Art und Weise interpretiert und umsetzt, finden sich meine Lieblingsqueensongs auch genau hier. Aus dem heutigen Repertoire ist für mich ganz klar HEADLONG mein Lieblingslied. Mit diesem Titel kann ich mich absolut identifizieren!!
Bei diesem Lied vergesse ich alles, inklusive mich selbst und lebe für diese Minuten nur noch für und mit der Musik!! Einfach herrlich, wie man sich dem hingeben kann, in dieser kurzen Zeit zählt nichts anderes mehr, nur der Beat und die eigene Bewegungsfreude!
Danke, dass Ihr diesen Song in letzter Zeit so oft spielt!!


--------------------------------------------------------------------------------------

Queenfan im klassischen Sinne war ich eigentlich nie. Klar, die bekannten Titel sind auch an mir nicht vorbei gegangen – aber so richtig habe ich erst durch MayQueen Zugang dazu gefunden.

Zu MayQueen bin ich eher durch Zufall gekommen:
Klaus und ich waren - wie eigentlich fast jedes Wochenende - mit BRINGS auf Tour. Freitags waren wir noch in Speyer beim Rheinland-Pfalz-Tag. Samstags war dann Stadtfest in Olpe angesagt.

Dort spielte BRINGS und im Anschluß war MayQueen angekündigt. Wir waren etwas skeptisch, ob wir nach dem Brings-Auftritt noch dableiben sollten, da das Wetter bescheiden war - genauer gesagt regnete es wie aus Eimern.

Aber ich hatte schon einiges über Mayqueen gehört und wollte schon länger mal einen Gig erleben und jetzt waren wir ja schon mal da.
Also haben wir uns nach dem Brings-Gig die Beine in den Bauch gestanden und uns warm gezittert, dadie Bühne komplett umgebaut werden musste.

Ja, und dann passierte es:
Die ersten Akkorde erklangen und wir haben beide nur noch Mund und Ohren aufgesperrt und waren zunächst sprachlos, dann aber sofort mittendrin - der Regen und die Kälte waren schnell vergessen - der MayQueen-Virus hatte uns gepackt.

Melanie


LIEBLINGSSONGS MELANIE:

BREAKTHRU: ein absolutes Gute-Laune-Lied für mich

BARCELONA: absolutes Gänsehaut-Lied



--------------------------------------------------------------------------------------

Queen Fan wurde ich 1983 durch einen slowakischen Queen Fan, der mir viele Queen Songs selbst auf dem Klavier vorgespielt hat. Das hat mich so beeindruckt, dass ich mich mehr für die Musik interessierte. Damals war ich 14 Jahre alt.
1986 war ich auf dem Queen Konzert in Budapest (Magic Tour). Es war für mich die erste und einzigste Möglichkeit Queen je live zu sehen, da ich damals in der ehemaligen DDR lebte und nicht ins westliche Ausland reisen durfte.

Nach dem Fall der Mauer habe ich Brian und Roger auf den verschiedenen Solo-Konzert-Touren öfters live gesehen und auch viele Queen Cover Bands.

1995 habe ich Mayqueen zum ersten Mal live gesehen. Zum damaligen FanClub Treffen in Ingolstadt hatten sie sogar eine Opernsängerin dabei. An Einzelheiten kann ich mich kaum noch erinnen, nur, dass ich unheimlich beeindruckt von der Darbietung war.

Im Jahr 2003 habe ich Mayqueen dann nach langer Pause bei der Fan Club Convention in Prestatyn/UK wiedergesehen und das erste Mal mit Mirko als Sänger. Die ganzen Jahre vorher habe ich auf den Conventions die Coverbands immer nur mit einem müden Lächeln beachtet und ich habe mir wirklich alle angeschaut, manche aber gottseidank nicht bis zum Schluß.

Es war einfach nicht der Kick hinter den Auftritten. Welcher echte Queen Fan möchte auch sogenannte Look-a-Like Bands mit mittelmäßiger Darbietung der Queen Songs anschauen, wenn man das Original kennt und live erleben durfte.

Ganz anders bei Mayqueen. Mirko ist ein Bühnenmensch, verausgabt sich voll für die Show, die Musiker spielen unheimlich gut zusammen und man sieht, dass sie Spaß an der Sache haben.

Ab 2004 habe ich dann regelmäßig Mayqueen Konzerte besucht, die irgendwie für mich erreichbar waren. Mayqueen live erleben bedeutet für mich "Gleichgesinnte" zu treffen, einen tollen Abend haben mit meiner Lieblingsmusik, dargeboten von professionellen Musikern, die ich mit jedem Mal besser finde. Freue mich schon riesig, wenn ich die Jungs im Januar mit neuer Besetzung das erste Mal erleben darf.

Ute

LIEBLINGSSONGS UTE:

THE MARCH OF THE BLACK QUEEN weil dieses Lied schon immer ein Wahnsinn war, nie live von Queen gesungen wurde und QUEEN KINGS es wundervoll umsetzen können

LOVE OF MY LIFE / YOU TAKE MY BREATH AWAY / NEVERMORE, emotional die Höhepunkte eines QUEEN KINGS Konzerts für mich

WHO WANT'S TO LIVE FOREVER, weil mir dabei Mirko's Stimme und Gestik so gut gefällt

TEO TORRIATE, weil ich dieses Lied einfach schon immer geliebt habe

SPREAD YOUR WINGS - wegen dem öfters gespielten schnellen Teil amEnde
DON'T STOP ME NOW- weil es DER "Stimmungsmacher und Ausflipper" schlechthin ist


--------------------------------------------------------------------------------------


Queenfan seit ewigen Jahren (20?).
Zu MQ fahre ich seit Juli 2006 (viel zu spät), da ich sie leider nicht eher kannte.

Nachdem Coverbands oft nicht annähernd an die Originalbands rankommen, waren MQ eine echte Überraschung, da der gesamte Sound, besonders die Stimme von Sänger Mirko, der sich wie Freddie anhört, nicht mehr zu verbessern ist!

Ausnahmeband!!!
Jeder Musiker ist wirklich überdurchschnittlich gut, was eine sehr seltene Zusammenstellung ist! Alle haben Spaß an ihrem Job, was sich auch jedesmal aufs ganze Publikum überträgt, das immer von Anfang an voll dabei ist. Alle harmonieren so gut zusammen, sodass selbst die schwierigsten Backgroundgesänge 100% gemeistert werden.

Die ganze Show einschließlich Mirkos witziger Einlagen ist nicht mehr zu überbieten! Unbeschreiblich! Am besten selber hinfahren und genießen!

Regina

LIEBLINGSSONGS REGINA:

IT'S A KIND OF MAGIC: weil es stimmt!!!

HEADLONG und BREAKTHRU: weil es rockt

Und jedes BASSSOLO...



--------------------------------------------------------------------------------------

Von Queen kannte ich gar nicht sooo viele Songs, bis ich dann Mayqueen kennen gelernt habe.

Dadurch habe ich die Queen Songs bewusst gehört und musste feststellen, dass sie mir sehr gut gefallen haben. Jeder Song ist eine Hymne und Mayqueen schaffen es immer wieder aufs Neue, sie zu zelebrieren.
So perfekt umgesetzt macht jeder Song unheimlich Spaß!

Regelmäßig zu Mayqueen gehe ich jetzt seit Ende Juli 2006.
In den 5 Monaten war ich auf gut 20 Konzerten - und es werden garantiert mehr!
Bei den Konzerten kommt einfach ein unvergleichbares Feeling rüber.
Achtung: Suchtgefahr!!!

Jenny

LIEBLINGSSONGS JENNY:

KILLER QUEEN:
Adrenalin-Schub ohne Ende! Eine Mischung aus groovig und witzig... irgendwie undefinierbar... Der Song rockt einfach!

YOU TAKE MY BREATH AWAY:
Der Song wird leider viel zu selten gespielt. Was kann man dazu sagen...
Eine mitreißende Klaviermelodie unterstützt durch kraftvollen und doch gefühlvollen Gesang - Ein Song zum Träumen. Einfach klasse :-)



--------------------------------------------------------------------------------------

Im Jahre 1971 gab mir ein Freund ( Musikredakteur bei der Deutschen Welle) ein Demoband einer bis dahin unbekannten englichen Band namens Queen. Seitdem bin ich infiziert und habe bis 1982 fast alle Queenkonzerte in Europa live miterlebt.

Dann wurde meine Tochter geboren, wir bauten ein Haus und die berufliche Karriere ging steil nach oben. Aber in der wenigen Freizeit war immer Queen angesagt.

Nach Freddy`s Tod 1991 wollte ich nichts mehr hören. Zu groß war der Verlust.
2001 sagte mir ein Kollege aus Hennef, da gibts eine Band, die musst Du Dir anhören, eine Queen Cover Band.

Im Dezember hatte er mich überzeugt. Nach vielen Diskussionen, denn es gibt keine Stimme, die Freddy auch nur annähernd gleich kommt und Queen wird nun einmal von der Stimme domminiert.


In der alten Kantine in Köln-Nippes war es dann soweit. Mayqueen hatte die mittlerweile bekannten Dezemberkonzerte. Ich stellte mich mit dem Rücken zur Bühne, um mich nicht von Äußerlichkeiten abgelenkt zu werden.

Und dann gings los, ich glaube mit Kind of Magic und seit diesem Moment bin ich... verrückt, nuts, grazy, bekloppt.

Es war vorallem der Sänger, der mich fasziniert hat und immer wieder fasziniert. Seitdem habe ich Mirko bei vielen,vielen Konzerten kennen und schätzen gelernt und ich bin der festen Überzeugung, das wird auch in Zukunft so bleiben.

Da meine Frau und ich alles gemeinsam machen, begleitet sie mich zu allen Konzerten ohne eine glühende Verehrerin von Queen zu sein, aber eine große Verehrerin von Mirko und Mayqueen.

Meine Frau und ich können nur sagen:
Danke Mayqueen für die letzten 5 Jahre und auf eine genauso gute Zukunft mit Queenkings.
Hermann

LIEBLINGSSONGS MARIANNE:

BARCELONA, THOSE WERE THE DAYS und BOHEMIAN RHAPSODY
(Diese Songs wärmen das Herz und die Seele )

LIEBLINGSSONGS HERMANN:

HAMMER TO FALL, LOVE OF MY LIFE und SHOW MUST GO ON
( Weil die Songs so schön gegensätzlich sind)


--------------------------------------------------------------------------------------

Queenfan war ich eigentlich nie wirklich…
Vielleicht bin ich auch einfach zu jung um sie früh gekannt zu haben, denn als Queen auf dem Höhepunkt ihrer Karriere waren, war ich noch nicht mal geboren…

Richtiger Queenfan wurde ich erst ab dem Tag, als ich MayQueen kennenlernte. Vorher hatte ich zwar viel von ihnen gehört - wahrscheinlich mehr als so mancher Jugendliche in meinem Alter, denn für die eigentlich ‚aktuelle und neue’ Musik interessierte ich mich nie. Liegt vielleicht auch daran, dass ich schon früh in den Genuss kam von rockiger, selbstgeschriebener Musik kam… :-)

Und so kam es auch, dass ich zusammen mit meiner Cousine Christin auf einem Musikfest in Leverkusen im Jahre 2003 (Streetlife) als Helfer tätig war. Im Programmheft lasen wir was von „03.08. - MayQueen… Queen-Musik…“ und auch der Rest las sich nicht schlecht, so dass wir kurz unsere Arbeit niederlegten um zu hören…

Für kurze Zeit vergaßen wir wie müde wir waren, wie sehr unsere Füße vom Laufen der letzten drei Tage wehtaten, was wir eigentlich tun sollten, das man uns eigentlich suchte… Und genossen stattdessen diese Band, deren Name wir noch vor zwei Tagen zum ersten Mal sahen.

Und in Wirklichkeit ist dies noch der Grund, warum wir immer wieder zu MayQueen gingen. Man vergisst für einige Zeit einfach alle Sorgen, alle Pflichten und alles nicht so schöne im Leben und „flüchtet in eine andere Welt“. Man hat Spaß, ist ausgelassen und weiß dass diese Augenblicke vor,
während und nach dem Konzert einem noch so lange in Erinnerung bleiben werden, dass man sich auch noch die nächsten paar Wochen darüber ergötzen kann.

Mir gefällt es deswegen so gut, weil die Band eine Fröhlichkeit von der Bühne ausstrahlt, wie ich sie selten erlebt habe bei einem Konzert. Man kommt zu einem Konzert, fühlt sich wohl und bekommt auch ein bestätigendes Gefühl der Band zurück, dass man gerne gesehen wird.

Steffi

LIEBLINGSSONGS STEFFI:

Es gibt so viele Lieder, die ich in diese Kategorie zählen würde, weil jedes einen speziellen Sinn hat, aber ich denke das Lied, bei welchem ich direkt einen glasigen Blick bekomme ist auf jeden Fall:

YOU'RE MY BEST FRIEND: Denn dieses Lied handelt wie es schon heißt über einen besten Freund. Es gibt in meinem Leben einen besonderen Menschen
der leider viel zu weit weg wohnt, und genau dieses Lied sagt das, was ich denke, aus.

Und wenn wir dann gemeinsam vor der Bühne zu diesem Lied singen, bekommt es noch einmal eine stärke Bedeutung. Ebenso sieht es bei FRIENDS WILL BE FRIENDS aus.

HEADLONG: Das Lied war schon vor der Aufnahme ins Repertoire mein absoluter Favorit. Es ist einfach so schnell, dass es mir durch Knochen und Mark geht, und das auf sehr angenehme Art und Weise. Einfach unbeschreiblich… „…rushing headlong out of control…“


--------------------------------------------------------------------------------------

In meiner Teenagerzeit bin ich an Queen (auch wenn ich wollte *grins*) gar nicht vorbei gekommen, denn auf jeder Fete wurden ihre Lieder gespielt.

Auf Mayqueen bin ich dann vor etlichen Jahren durch Zufall gestoßen.
Ich schlenderte mit meiner Freundin über ein Fest (Ringfest ??, Straßenfest an der Agneskirche in Köln ?? – ich weiß es nicht mehr – ist echt schon zu lange her, nagelt mich bitte nicht auf einen Ort fest) und auf einmal hörten wir eine interessante Stimme und dachten nur „HALLOOOO ??? – Was bzw. Wer ist das denn bitte“ ???? Wir also hin zur Bühne und abgerockt

Zu meiner Schande muss ich eingestehen, dass ich sie im Laufe der Jahre, nur hin und wieder mal gesehen und gehört habe. Mein Partner hatte keine Lust auf Konzerte und alleine geht Frau ja nicht (ja, ja, ich weiß… manchmal steht man seinem Glück selber im Wege ). Aber das ein oder andere Mal fand sich dann doch ein „Opfer“, besonders, wenn sie in der Nähe spielten,
wie z.B. in Schlebusch, Düren oder bei Streetlife.

Durch meine große Leidenschaft (Brings) lernte ich dann vor einiger Zeit Klaus und Melanie kennen und fand es witzig, dass ich die beiden, nach dem MQ-Auftritt in Olpe, dann auch öfters vor deren Bühne antraf.

Yippieh – ich brauchte nicht mehr „alleine“ vor der Bühne zu stehen und wir fahren jetzt auch öfters zusammen. Es ist doch viel schöner, wenn man sich austauschen und miteinander vor und nach dem Konzert quatschen kann .

Sooft mein Zeitplan und mein Budget es zulassen, schließe ich mich den beiden an und freue mich in Zukunft noch auf noch viele, schöne Konzerte und darauf, weitere nette Fans kennen zu lernen.

Die Claudia

LIEBLINGSSONGS CLAUDIA:

1. ANOTHERONE BITES THE DUST: Weil es rockt und das Solo von Roy könnte ruhig länger sein

2. LOVE OF MY LIFE: zum Heulen schön, Gänsehautfeeling

3. FRIENDS WILL BE FRIENDS: wie war … ohne Freunde geht es nicht und ich kann mich glücklich schätzen, dass ich solche Freunde habe


--------------------------------------------------------------------------------------

Wie Melanie, bin ich seit Olpe dabei - dem verregneten Stadtfest.
Mirko gelang es trotzdem uns in den Bann zu ziehen und uns Regen und Kälte vergessen zu lassen.

Es ist die Band, die es schafft, Queen weiterleben zu lassen, dank Mirko ist Freddy nicht tot und alle halten diese Musik gerade in ihren Interpretationen lebendig.

Mirko ist wie Freddie das absolute Highlight der Band und jemand der die Show liebt. Jedes Konzert ist eine geile Party und das ist es was für mich am meisten zählt. Sie Dir die Fotos an Du verstehst was ich meine.

Klaus


LIEBLINGSSONGS KLAUS:

Je nach Stimmung wechselnd...
aber im Grunde YOU DON'T FOOL ME
und DAYS OF MY LIFE...
offengestanden aber noch viel mehr an Stücken.



--------------------------------------------------------------------------------------

LIEBLINGSSONGS LEON:

Also meine lieblings songs sind :
I was born to love you (erinnert mich an die Liebe (große worte für 'nen 12 jährigen))
Who wants to live forever(weil das irgendwie einfach geil ist)
I want it all(schön rockig)
bohamian rhapsody (is schön zum mit-grölen)
one vision(auch sehr schön rockig)
und killerqueen (keine ahnung warum) hehe

--------------------------------------------------------------------------------------

HaftungsausschlussKontaktImpressum