StartseiteKonzertberichte


Der Samstag verlief recht entspannt und irgendwie empfand ich es doch als recht ungewohnt, schon nachmittags gegen 16.30 Uhr zu einem Konzert zu starten, für das ich nur knapp eine halbe Stunde Fahrt benötigen würde. Aber gut, es war ja nicht "irgendein" Konzert, sondern das Queen Kings - Unplugged in der Klosterkirche Hennef. Also runter von der Couch, rein in die Klamotten und los ging es. Auf der Autobahn bekam ich dann nette Gesellschaft von ein paar Wildschweinen, von denen eines mir gerade noch so "entwischen" konnte... na das ging ja gut los. Puh!

An der Klosterkirche angekommen hieß es dann natüüüürlich wieder auf Einlass warten. Viele bekannte Gesichter gesellten sich in der Zeit bis zur "Türöffnung" dazu und die Vorfreude stieg. Pünktlich öffnete sich die "Pforte" und alle nahmen ihre Sitz- oder Stehplätze ein. Wie immer eine fantastische und außergewöhnliche Kulisse, die uns dort erwartete.

Schick gestylt betrat die Band dann die Bühne und los ging es mit "We will rock you" in der Blues-Version. Das Publikum war sofort begeistert. Ebenso beim folgenden "Fat bottomed girl" im Country-Style. Ich kann gar nicht soviel zum "Drum-Herum" erzählen, weil man so gefesselt von der "anderen Art" der Darbietung der Queen-Songs war, dass ich nicht sonderlich viel mitbekommen habe.

"Dreamer's ball", "Your're my best friend" und "Anotherone bites the dust" folgten und es wurde aufmerksam gelauscht, mitgeklatscht und -gesungen.
Ruhig wurde es dann bei "Is this the world we created"... für mich immer ein absolutes Highlight, wenn Mirko dieses Lied singt. Da ist man schon mal kurzzeitig wie gelähmt... wunderschön!

Und natürlich ging es wunderschön weiter mit "These are the days", wobei ich noch gar nicht erwähnt habt, wie bezaubernd Susann heute aussah und natürlich machten auch die Jungs ordentlich was her mit ihren schicken Sakkos.

Reggae war angesagt mit "Love of my life" und der Rhythmus ging sofort in die Füße. *hibbel*
Ich "zitiere" jetzt einfach mal die Setliste weiter, weil ich mich, wie beschrieben, gar nicht mehr an alles erinnere, was so geschehen ist und was geredet und gewitzelt wurde.
"Play the game", "Good Company", "Crazy little thing" und "You take my breath away"... ja, das ging mir auch so, lieber Mirko. Danke dafür!

Ich glaub, an dieser Stelle folgte dann die Pause, bevor es im 2. Set weiter ging mit "I want to break free" als Blues (mit Christof am "Mund-Keyboard") und"Great Pretender" mit herrlich schönem Publikums"gejaule" ;-)

"'39", "Seaside Rendezvous" und "All dead" waren die nächsten Songs, bevor die Band dann ausnahmsweise mal ein Lied ohne Mirko spielte und sang, nämlich "Bring back that Leroy Brown". Immer wieder toll!

"Melancholy Blues" wurde angestimmt und weiter ging es mit "I want it all", "The show must go on" und "Somebody to love".
Die letzten Songs hier auf der Setliste sind dann noch "I was born to love you", "Don't stop me now", "Living on my own" als Rumba und "Bohemian Rhapsody".

Die Queen Kings haben es mal wieder geschafft, ein fantastisch außergewöhnliches Konzert in die Klosterkirche zu "zaubern", uns zu verzaubern und alle mit einem Lächeln nach Hause gehen / fahren zu lassen.

Es war toll, gerne wieder! ;-)

LG von Claudi

P.S. Meine kleine, zugegebenermaßen schon etwas ältere, Digicam hat mich leider an diesem Wochenende etwas im Stich gelassen. Wollte irgendwie nicht so, wie ich wollte. Deshalb sind die Fotos leider nicht sooo toll geworden. Hat mich schon sehr geärgert, aber was will man machen. Heilige Technik!

Tolle Kulisse - die Klosterkirche in Hennef


Auf kleine Späßchen - wurde auch hier nicht verzichtet


Bei dem Sound noch grandioser als sonst - Susann und Mirko


Kurt "Rassel" - Oli an seinem Schlagzeug


Heute wieder mit großem "Ding" - Rolf und sein Bass


Voll im Element - Mirko und Drazen


Die gute Seele war immer zur Stelle - Ingo reicht Drazen sein "Arbeitsgerät"


Sehr im Hintergrund heute - Christof


Ein Tänzchen war auch drin - Mirko


Holte alles raus - Drazen mit "Tröte"


So sieht es aus - wenn der Sänger ein Foto "crashed" xD


"The Queen Kings - Unplugged" - ein Genuß für Augen und Ohren


Gaststätte Dahlmann
Station 1 - Kaarst
HaftungsausschlussKontaktImpressum